Alle Kategorien
Suche

Was tun bei Kopfschmerzen und Fieber?

Kopfschmerzen und Fieber sind häufig Begleiterscheinungen eines grippalen Infektes. Man fühlt sich schlapp und müde, der Kopf brummt, die Körpertemperatur ist erhöht. Was Sie selbst dagegen tun können, können Sie hier lesen.

Weidenrindentee hilft gegen Kopfschmerzen und Fieber.
Weidenrindentee hilft gegen Kopfschmerzen und Fieber.

Ratschläge für die Selbstbehandlung von Kopfschmerzen und Fieber

  • Gönnen Sie sich Ruhe. Das ist äußerst wichtig.
  • Trinken Sie genügend Flüssigkeit. Bei Fieber hilft ein Tee aus Lindenblüten und Holunderblüten. Lassen Sie sich diese beiden Sorten zu gleichen Teilen mischen. Für eine große Tasse Tee benötigen Sie einen Teelöffel Blüten. Diese übergießen Sie mit kochendem Wasser und lassen dies ca. 10 Minuten ziehen. Sie können den Tee auch mit etwas Honig verfeinern und mehrmals am Tag eine Tasse davon trinken.
  • Ein fiebersenkender Tee ist auch der Weidenrindentee. Dieser Tee ist auch zugleich schmerzlindernd. Damit können Sie Ihre Kopfschmerzen behandeln. Nur Vorsicht, dieser Tee ist nicht für Kinder geeignet, da er Salicylsäure enthält.
  • Von der Weidenrinde nehmen Sie ebenso einen Teelöffel pro Tasse, gießen dies mit kochendem Wasser auf und lassen dies ca. 7 Minuten ziehen. Davon trinken Sie maximal 3 Tassen am Tag. Der Weidenrindentee sollte nicht über längere Zeit hinweg getrunken werden.
  • Gegen das Fieber machen Sie sich einen Salzwickel für die Waden. Achten Sie aber bitte darauf, dass die Füße warm sind, bevor Sie damit beginnen. Lösen Sie 2-3 EL Meersalz oder Himalajasalz in einer Schüssel mit kühlem Wasser auf. Tauchen Sie zwei Geschirrhandtücher darin ein und wringen diese aus. Wickeln Sie die Tücher um Ihre Waden und bedecken diese mit einer weiteren Lage Handtücher und anschließend mit einer Wolldecke.
  • Um den Kopf abzukühlen und etwas gegen die Kopfschmerzen zu tun, tauchen Sie noch ein kleines Tuch in das Salzwasser ein, wringen es aus und legen Sie es in den Nacken.
  • Die Wadenwickel und das Tuch im Nacken belassen Sie so lange, bis sie warm geworden sind.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.