Alle Kategorien
Suche

Was tun bei Juckreiz vom Bienenstich?

Wenn das Wetter endlich schöner wird und man sich wieder viel im Freien aufhält, dann sind Bienen oder Wespen schon mal lästige Begleiter. Wird man dann auch noch gestochen, fragt man sich natürlich, was kann man tun bei Juckreiz und Brennen vom Bienenstich?

Ein Bienenstich schmerzt und juckt.
Ein Bienenstich schmerzt und juckt.

Was Sie benötigen:

  • spezielle Salben oder Cremes
  • Eiswürfel/Kühlpads
  • Teebaumöl
  • Apfelessig
  • Wasser
  • ggf. Notfallset
  • Notarzt

Ein Bienenstich kann nicht nur stark anschwellen und Schmerzen verursachen, besonders der Juckreiz kann einen zum Verzweifeln bringen. Es gibt Hilfsmittel aus der Apotheke, aber auch alte Hausmittel können Beschwerden lindern. Sie können also was tun, um dem Juckreiz vom Bienenstich den Kampf anzusagen.

Was tun bei einem Juckreiz?

  • Zuerst einmal sollten Sie Ruhe bewahren und das Insekt gegebenenfalls entfernen. Eine Pinzette wäre hier hilfreicher als ein einfaches Tuch, denn somit kann auch der Stachel entfernt werden.
  • Befindet sich am Stachel ein kleines Bläschen/Beutelchen, sollte dieses nicht zerquetscht werden, sonst besteht die Gefahr, dass Bienengift in die Einstichstelle gelangt.
  • Besteht eine Allergie gegen bestimmte Insekten, müssen hier besondere Vorkehrungen getroffen werden. Hat der Betroffene ein Notfallset bei sich, muss dies verwendet werden. Im Notfall allerdings sollte immer ein Arzt gerufen werden.

Behandlung vom Bienenstich

  • Es lohnt sich, in Sommermonaten spezielle Cremes oder Salben bei sich zu haben. Diese kühlen und sind Schmerz und Juckreiz lindernd. Es gibt sowohl medizinische Salben mit Kortison, aber auch homöopathische Mittel bekommen Sie in der Apotheke.
  • Falls vorhandeln, helfen Eiswürfel oder Kühlpads gegen Schwellungen und Schmerzen.
  • Was Sie noch tun können bei Juckreiz vom Bienenstich, ist, alte Hausmittel anwenden. Diese sind viel kostengünstiger und oftmals auch vielseitig einsetzbar.
  • Ein Fläschchen Teebaumöl ist gar nicht teuer und findet Platz in jeder Handtasche. Wenn Sie einige Tropfen davon auf den Einstich geben, hilft das gegen lästigen Juckreiz und kann einer Schwellung ebenso vorbeugen.
  • Haben Sie Apfelessig griffbereit, können Sie etwa 2 Esslöffel mit 250 ml Wasser mischen, ein Tuch darin tränken und dieses auf den Insektenstich legen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.