Alle Kategorien
Suche

Was tun bei Hörsturz?

Leiden Sie unter einem Hörsturz? Was haben Sie dabei bisher selbst getan oder auch tun können? Ein Hörsturz ist äußerst unangenehm. Es gibt aber Mittel und Wege, damit umzugehen. Lesen Sie, was Sie tun können.

Ein Hörsturz kann sehr unangenehm sein.
Ein Hörsturz kann sehr unangenehm sein.

Das können Sie selbst bei einem Hörsturz tun

  • Es scheint so, dass der Hörsturz aus heiterem Himmel auftaucht. Von jetzt auf gleich können Sie entweder auf einem oder sogar auf beiden Ohren wenig bis kaum etwas hören. Hinzu kommt noch Schwindel und im schlimmsten Fall ein Ohrgeräusch.
  • Sobald Sie Symptome dieser Art feststellen, sollten Sie zügig zum Arzt. Je früher der Hörsturz entdeckt wird, desto besser sind die Heilungschancen.
  • Ein Auslöser ist unter anderem eine Durchblutungsstörung im Innenohr. Manche Menschen haben Glück und die Symptome gehen nach ein paar Tagen wieder zurück oder verschwinden sogar.
  • Wenn Sie selbst etwas gegen den Hörsturz tun möchten, sollten Sie dabei Folgendes beachten: Kennen Sie die Ursachen Ihres Hörsturzes? Leiden Sie an eine Erkrankung, die dazu geführt hat: beispielsweise Bluthochdruck oder eine Herzerkrankung? Es ist vorab wichtig, dass Sie sich darüber Gedanken machen, und dass es ärztlich abgeklärt wird.
  • Denn danach richtet sich, was Sie bei einem Hörsturz selbst tun können. Zuerst ist der Arzt an der Reihe. Wenn es sich um eine Durchblutungsstörung im Gehirn handelt, muss das Innenohr wieder ausreichend durchblutet werden. Manchmal ist auch Kortison notwendig oder eine Infusionstherapie. Der Arzt wird Sie dahin gehend ausgiebig informieren.
  • Überprüfen Sie einmal, ob Sie zu viel Stress in Ihrem Leben haben. Auch das kann der Auslöser eines Hörsturzes sein. Erlernen Sie eine Entspannungstechnik. Vielleicht auch eine, die die Durchblutung fördert. Das kann zum Beispiel die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson sein. Durch die Wechselwirkung zwischen Anspannung und Entspannung der Muskulatur kann auch die Durchblutung wieder in Gang kommen.
  • Schützen Sie sich selbst und gönnen Sie Ihrem Körper die nötige Ruhe, die er braucht. Ihr Arzt kann Sie auch eventuell krankschreiben, damit Sie sich die Auszeit nehmen können. Erst wenn Ihr Körper zur Ruhe kommt, kann er seine Selbstheilungskräfte entfalten.
  • Was können Sie noch bei einem Hörsturz tun? Unterschätzen Sie ihn nicht. Das kann fatale Folgen haben. Sie vermeiden Spätfolgen, wenn Sie sich schnellstens die nötige ärztliche Hilfe holen.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.