Alle Kategorien
Suche

Was tankt mein Auto? - So finden Sie es heraus

Wer ein neues - oder gebrauchtes - Auto kauft, steht schnell vor der Frage: "Was tankt mein Auto?" - das lässt sich aber ganz einfach und schnell herausfinden.

Welchen Kraftstoff braucht das Auto?
Welchen Kraftstoff braucht das Auto?

Kauft man ein gebrauchtes Auto, dann hat man meistens genügend mit der Anmeldung und dem restlichen Papierkram zu tun und vergisst gerne mal eine Kleinigkeit. Spätestens, wenn sich der Zeiger der Benzinanzeige in den "Reserve"-Bereich bewegt, fällt einem diese Winzigkeit ein, nach der man leider beim Kauf nicht gefragt hat: Welchen Kraftstoff tankt das Auto eigentlich? Hier besteht die Gefahr, schnell in Panik zu geraten und das Auto einfach stehen zu lassen oder alle möglichen Leute anzurufen, die einem dann mitteilen, dass sie es auch nicht wissen.

Woher man weiß, was das Auto tankt

Bevor Sie vor lauter Verzweiflung den Pkw wechseln, kann man Sie beruhigen: Diese Frage ist ganz leicht zu beantworten.

  • Sie müssen nur die Oktanzahl wissen, diese ist an den Zapfsäulen neben jedem Kraftstoff angegeben.
  • Wenn Sie wissen möchten, was Ihr Auto also tankt, dann öffnen Sie den Tankdeckel - die Oktanzahl steht in der Regel gleich auf der Innenseite des Tankdeckels.

Welchen Kraftstoff man braucht

  • Da es kaum noch Normalbenzin gibt, tankt man in ein Auto mit Benzinmotor meistens Super. 

Wenn Sie das Falsche ins Auto getankt haben

Das sollte natürlich nicht passieren. Aber ich kann Sie beruhigen: Wenn Sie statt Super versehentlich Super Plus getankt haben, dann wird das Ihrem Pkw nicht wirklich schaden. Sie werden es vermutlich an einer besseren Leistung und dem großen Loch im Geldbeutel merken.

  • Benzin und Diesel dürfen selbstverständlich nicht verwechselt werden. Es sei denn, Sie möchten einen Motorschaden verursachen.
  • V-Power und Kraftstoffe mit sehr hoher Oktanzahl sollten nur in ein Auto getankt werden, das diesen auch wirklich benötigt, z. B. einen Ferrari oder einen Pkw mit einer hohen Leistung. Für einen durchschnittlichen Kleinwagen wäre es schlichtweg Verschwendung, dieses teure Benzin zu tanken. 
  • Tankt man in ein Auto, dass gewöhnlich mit Super oder Super Plus fährt, einmal "Normal"-Benzin, dann könnte sich das negativ auf die Motorleistung auswirken. Das macht sich häufig durch ein Stottern bemerkbar. In diesem Fall hilft nur eines: Den Tank leerfahren, bis sich nur noch wenige Liter im Tank befinden (zur Sicherheit nehmen Sie bitte einen Reservekanister mit) und tanken dann wieder den besseren Kraftstoff.

Noch ein kleiner Hinweis: Im Ausland ist Super nicht unbedingt das Super-Benzin, das es an deutschen Tankstellen gibt. Hier müssen Sie unbedingt auf die Oktanzahl an der Zapfsäule achten.

Teilen: