Alle Kategorien
Suche

Was sind Staatsanleihen? - Eine Erklärung

Der Begriff "Staatsanleihen" ist seit der Euro-Krise in aller Munde. Doch was sind Staatsanleihen eigentlich genau? Der folgende Artikel versucht, die komplexen Zusammenhänge anschaulich zu erklären.

Sind Staatsanleihen sinnvoll?
Sind Staatsanleihen sinnvoll? © Lupo / Pixelio

Wirtschaftliche Prozesse sind für Laien häufig schwer zu verstehen. In den Medien werden aber viele Begrifflichkeiten als bekannt vorausgesetzt. Dazu gehört auch der Begriff "Staatsanleihen". Doch was sind Staatsanleihen überhaupt und inwiefern können sie dazu beitragen, finanzschwache Länder zu unterstützen?

Staatsanleihen - eine Begriffserklärung

Wenn man die Frage: "Was sind Staatsanleihen?" beantworten möchte, so ist zunächst zu klären, was allgemein unter "Anleihen" zu verstehen ist.

  • Anleihen sind Wertpapiere. Diese werden von einem Unternehmen an Käufer ausgegeben. Die Käufer geben dem Unternehmen einen Kredit. Dieser wird nach einer bestimmten, zuvor vereinbarten Laufzeit zuzüglich eines bestimmten Prozentsatzes an Zinsen zurückgezahlt.
  • Das Risiko, Anleihen bzw. Staatsanleihen zu kaufen, ist jedoch recht hoch. Nicht immer kann es angemessen kalkuliert werden. Wird ein Staat zahlungsunfähig, so muss der Käufer der Staatsanleihen große finanzielle Verluste hinnehmen, weil der jeweilige Staat seine Schulden nicht oder nur teilweise zurückzahlen kann.
  • Rating-Agenturen versuchen, das Ausfallrisiko einzelner Staaten richtig einzuschätzen. Dieser Prozess ist kompliziert und langwierig, verläuft jedoch ähnlich wie bei großen Unternehmen, deren Kreditwürdigkeit überprüft wird. Potenzielle Käufer von Staatsanleihen können ihre Kaufentscheidung also davon abhängig machen, wie ein Land im Hinblick auf mögliche finanzielle Ausfallrisiken bewertet wird.

Sind Staatsanleihen sinnvoll?

  • Staatseinleihen sind insofern sinnvoll, da es in einem Staatenbund und insbesondere in einer Währungsunion einen Konsens darüber gibt, dass ein Staatsbankrott in einem Land dieser Union negative Konsequenzen für die anderen Länder hätte.
  • Aus diesem Grund kaufen Banken, wie beispielsweise die Europäische Zentralbank, massenhaft Staatsanleihen. Diese führen kurzfristig dazu, dass das betreffende Land wieder liquide ist.
  • Auch Privatpersonen und Unternehmen werden häufig dazu aufgefordert, Staatsanleihen zu kaufen. Ob dies wirtschaftlich sinnvoll ist, hängt von der Perspektive ab, aus der diese Aktion bewertet wird. Gesamtwirtschaftlich gesehen ist es sinnvoll, privatwirtschaftlich jedoch risikoreich.
Teilen: