Alle Kategorien
Suche

Was sind Minderwertigkeitskomplexe und was kann man dagegen tun?

Was Minderwertigkeitskomplexe sind, können Ihnen die Betroffenen genau erklären. Sie fühlen sich nicht vollkommen, nicht liebenswert, nicht schön genug? Sie denken, dass Sie den Anforderungen nicht genügen oder es nicht schaffen? Lesen Sie, was Sie dagegen tun können, um Ihr Selbstbewusstsein wieder aufzubauen.

Gehen Sie den Weg Ihrer Wahl.
Gehen Sie den Weg Ihrer Wahl.

Was sind Minderwertigkeitskomplexe?

  • Das Minderwertigkeitsgefühl lässt Sie klein und unbedeutend vorkommen. In der Psychologie wird dieses Gefühl auf die Erlebnisse in der Kindheit zurückgeführt. Es kann zu einer neurotischen Lebenseinstellung führen oder zu einer übertriebenen Kompensation im Laufe des Heranwachsens. Sie können depressiv werden, auch kann es dazu führen, dass Sie Suizidgedanken entwickeln. 
  • Auch Teenager kompensieren den Minderwertigkeitskomplex mit Aggressionen oder später mit überhöhtem Alkoholkonsum. Damit keiner merkt, wie verletzt und klein Sie sich fühlen. Sie haben starke Angst etwas falsch zu machen. Auch Beziehungsunfähigkeit kann aus Minderwertigkeitskomplexen entstehen.
  • Seien Sie aufmerksam! Fällt Ihnen so ein Verhalten auf, weisen Sie auf fachliche Hilfe hin.

Hilfe bei Minderwertigkeitskomplexen

Was Minderwertigkeitskomplexe sind haben Sie bereits gelesen. Doch was und wie können Sie das ändern?

  • Um die Ursache für dieses Minderwertigkeitsgefühl zu finden, ist die Hilfe eines Facharztes z. B. Psychologen notwendig. Dieser wird mit Ihnen z. B. in die Tiefe gehen und die Ursache klären. Erst wenn diese geklärt und behoben ist, kann eine darauf aufbauende lösungsorientierte Beratung und Therapie erfolgreich sein. Allerdings müssen Sie sich im Klaren sein, dass auch schmerzhafte Erinnerungen zu Tage gebracht werden. 
  • Parallel zur Behandlung sollten Sie sich jede Situation, in der Sie sich klein und unbedeutend fühlen, bewusst machen. Denken Sie über die entsprechende Situation nach und klären Sie diese für sich. Was könnten Sie besser machen beim nächsten Mal? Wie möchten Sie gern in dieser Situation reagieren? Wie möchten Sie angesehen werden? Was möchten Sie noch beruflich und privat erreichen?
  • Arbeiten Sie daran und üben Sie mit den Gedanken und Ihrer Einstellung. Stellen Sie sich z. B. auch vor einen Spiegel und üben Sie Ihre Haltung, Ihre Körperbewegung und Ihre Rhetorik. Stehen Sie gerade, machen Sie sich nicht bereits optisch klein. Unterstreichen Sie Ihr Gespräch mit der Körperhaltung und reden Sie laut und deutlich. Suchen Sie sich einen guten Freund/in und versuchen Sie diesen zur Seite zu schieben. Geben Sie Ihre ganze Kraft her. Mit jedem Mal werden Sie stärker und stärken damit Ihr Bewusstsein.
  • Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, schütteln Sie es täglich symbolisch ab und fangen Sie an, Ihr eigenes Leben zu leben!

Sie sind stark und einzigartig und liebenswert! Sie schaffen das ganz bestimmt! Ihr Leben ist lebenswert! Sie können das erreichen, was Sie erreichen wollen! 

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.