Alle Kategorien
Suche

Was schreiben in einen Block? - Notizblock richtig führen

Ein Notizblock erscheint immer sehr praktisch. Im Alltag aber wird der Block dann vernachlässigt und irgendwann schreiben Sie gar nichts mehr in den Notizblock. Das ist nicht nur schade um den Block. Wenn Sie einen Notizblock richtig führen, dann ist der Block, wenn Sie regelmäßig hineinschreiben, nämlich eine echte Alltagshilfe.

So wird ein Notizblock richtig geführt.
So wird ein Notizblock richtig geführt. © birgitH / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • etwas Zeit
  • etwas Disziplin
  • Schreibstift

Notizblöcke sind die Unterstützer für das Gedächtnis. Alles, was Sie in den Block schreiben, müssen Sie sich nicht merken. Das Notizbuch erleichtert Ihr Leben, wenn Sie es richtig führen.

Was Sie in das Notizbuch schreiben können

  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Notizblock so klein ist, dass Sie es ständig mit sich führen können. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie sich einen Block in der Größe einer Kladde anschaffen, der dann nicht in Ihre Handtasche passt. Geeignet sind kleine Notizbücher, die zur Not auch in der Hemdtasche Platz finden oder in eine Abendtasche passen. Denn Sie werden immer etwas finden, was man in einen Notizblock schreiben kann.
  • Denken Sie daran, dass ein Notizblock nur dann sinnvoll ist, wenn Sie auch ein entsprechendes Schreibgerät mit sich haben. Es gibt viele Modelle, die einen integrierten Schreibstift haben. Hier können Sie sicher sein, dass Sie auch immer das notwendige Schreibzeug mit sich haben, um den Notizblock auch zu führen.
  • Sie können alle Dinge aufschreiben, die Sie sonst vielleicht vergessen. Schreiben Sie auf, wie der neue Grieche heißt, den alle anderen Partygäste so toll finden. Oder schreiben Sie auf, wann der Freizeitpark, an dem Sie gerade vorübergefahren sind, geöffnet hat. Es wird Ihnen viel Zeit an Recherche im Internet ersparen.

So führen Sie den Block

  • Tragen Sie alles, was für Sie wichtig ist, in den Block ein. Versehen Sie alle Einträge mit dem entsprechenden Datum.
  • Streichen Sie alle Tätigkeiten, Erledigungen oder Besorgungen aus, die Sie bereits abgearbeitet haben.
  • Übertragen Sie alle Tätigkeiten, Besorgungen und Erledigungen, die Sie nicht geschafft haben, auf den nächsten Tag. Dazu kommen natürlich die Tätigkeiten, Besorgungen und Erledigungen, die Sie an dem Tag noch machen müssen.
  • Sie werden auf diese Weise sehr schnell sehen, wo Sie Ihren Tagesplan noch optimieren müssen. Gleichzeitig wissen Sie auch immer auf Anhieb genau, was alles noch erledigt werden muss. So kann nichts in Vergessenheit geraten. Wenn Sie z. B. den Eintrag "Steuererklärung erstellen" zum zwanzigsten Mal auf den neuen Tag übertragen haben, dann wissen Sie, dass es langsam Zeit wird.

Notizblöcke sind eigentlich Ihr schriftliches Gewissen. Führen Sie es richtig, kann Ihnen der Alltag kein Chaos mehr liefern.

Teilen: