Alle Kategorien
Suche

Was nehme ich mit in den Urlaub? - So planen Sie sinnvoll für einen Langzeiturlaub

Als Langzeiturlauber, zum Beispiel beim "Überwintern" auf den Kanarischen Inseln, sollten Sie mehr Gepäck mitnehmen als zu einer 3-tägigen Städtereise. Zusätzlich zu Kleidung und Toilettenartikeln - wie Duschgel - sollten für einen längeren Urlaub noch einige wichtige Dinge in Ihrem Urlaubskoffer etwas Platz finden.

Ein Langzeiturlaub verlangt mehr Gepäck als ein kurzer Urlaubsaufenthalt.
Ein Langzeiturlaub verlangt mehr Gepäck als ein kurzer Urlaubsaufenthalt.

Was Sie benötigen:

  • Handy
  • Laptop
  • Medikamente
  • Kleidung
  • ggf. Haustier mit Zubehör

Diese Dinge sollten Sie in den Langzeiturlaub mitnehmen

  • Packen Sie ein Handy ohne SIM-Lock und gegebenenfalls ein Laptop mit UMTS-Stick ein, um während Ihres Verbleibs am Urlaubsort Kontakte halten zu können. Informieren Sie sich vorab, wie hoch die Auslandsgebühren für die Internet- oder Handynutzung sein werden. Falls Sie Ihnen zu hoch sind, können Sie auch vor Ort im Ausland eine SIM-Karte kaufen oder für die Internetnutzung in ein Internetcafé gehen.
  • Nehmen Sie außerdem die Kontaktdaten von Freunden und Bekannten oder anderen wichtigen Leuten mit, mit denen Sie während Ihres Urlaubs Kontakt halten möchten.
  • Wenn Sie mehrere Monate Urlaub machen, gibt es Ihre Urlaubskasse vielleicht nicht her, dass Sie jeden Tag in einem Restaurant speisen. Nehmen Sie deswegen Ihre Lieblingskochrezepte mit, damit Sie sich selbst etwas Leckeres kochen können.
  • Falls Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie ausreichend Medikamente für die Zeit des Langzeiturlaubs mitnehmen. Denken Sie dabei auch an Medikamente, die Sie gegebenenfalls nicht jeden Tag einnehmen, aber dennoch ab und zu verwenden - wie zum Beispiel Asthmaspray.
  • Packen Sie Ihren Führerschein ein, um während des Langzeiturlaubs auch einmal andere Gegenden mit einem Leihauto bereisen zu können. So sehen Sie mehr von dem bereisten Land als nur die Stadt, in der Sie wohnen, und sind nicht an die Fahrpläne öffentlicher Verkehrsmittel gebunden.

Was Sie bei der Mitnahme von Haustieren beachten sollten

  • Wenn Sie sich für die Zeit Ihres Langzeiturlaubs nicht von Ihrem Haustier trennen möchten, sollten Sie auch das benötigte Zubehör dafür einpacken - wie zum Beispiel etwas zum Spielen oder eine Leine.
  • Besorgen Sie vor der Abreise ins Ausland einen sogenannten Heimtierpass für Ihr Haustier. Dieser wird benötigt für Hunde, Katzen und Frettchen und enthält unter anderem Informationen zu Impfungen und der Kennzeichnung Ihres Tieres mit einem Mikrochip.
  • Informieren Sie sich außerdem bei der Botschaft oder dem Konsulat Ihres Ziellandes, welche Einreisebestimmungen Sie für Ihr Haustier beachten müssen.
Teilen: