• Nach dem Abitur soll es meist recht schnell gehen und ist das geeignete Studienfach gefunden, das einen interessiert, so trennt einen eventuell nur noch die Bewerbung bei der Universität der Wahl von einem Studienplatz.
  • Doch die Fragen, die dabei häufig aufkommen: Was muss überhaupt in eine Uni-Bewerbung? Welche Unterlagen muss ich vorab bei welchen Stellen anfordern und was sollte ich auf keinen Fall vergessen?

Unterschiedliche Anforderungen der Unis

  • Es ist unbedingt zu beachten, dass sich benötigte Bewerbungsunterlagen von Uni zu Uni stark unterscheiden können.
  • Am besten sollte man sich also vor dem Absenden der Bewerbung verbindlich auf der Seite der Hochschule oder im Zweifelsfalle auch telefonisch erkundigen, welche Dokumente verbindlich erforderlich sind.

Was auf jeden Fall in die Uni-Bewerbung muss

  1. Meistens braucht jede Hochschule eine beglaubigte Kopie der Hochschulzugangsberechtigung.
  2. Auch ein Nachweis über die Krankenversicherung ist notwendig. Anzufordern ist der bei der Krankenkasse, dies kann einige Tage dauern!
  3. Natürlich ist der Lebenslauf beizulegen.
  4. Gegebenenfalls möchte die Uni auch einen Nachweis über Wehrdienst, Zivildienst oder ein freiwilliges soziales Jahr sehen.
  5. Ein Lichtbild ist an manchen Universitäten unverzichtbar für den Studierendenausweis.
  6. Einen Ausdruck der Online-Bewerbung sollte man beilegen, falls das Verfahren parallel online abgewickelt wird.
  7. Einen mit der eigenen Adresse beschrifteten und mit 1,45 Euro frankierten Briefumschlag im Format DIN A4 braucht die Uni, um nach erfolgreicher Immatrikulation alle Studienunterlagen zurückschicken zu können.
  8. Obligatorisch ist auch eine Kopie des Personalausweises oder der Geburtsurkunde. Gegebenenfalls auch eine Kopie der Heiratsurkunde, falls vorhanden.