Alle Kategorien
Suche

Was muss ich beachten, wenn ich schwanger bin?

Sie sollten Einiges beachten, wenn Sie schwanger sind, damit Sie keine Komplikationen bekommen. Damit es Ihnen und Ihrem Fötus gut geht, sollten Sie auf Einiges verzichten. Das muss sein und Sie werden belohnt, wenn Ihr Kind auf der Welt ist.

Gesunde Ernährung für das Ungeborene.
Gesunde Ernährung für das Ungeborene.

Sie wollen schwanger werden? - Darauf sollten Sie achten

  • Wenn Sie ein Kind bekommen möchten, sollten Sie sich nicht unter Druck setzen, da dieses meistens eine Schwangerschaft verzögert, wenn Sie sich zu viel Stress machen. Stress ist nicht gut und fördert immer mehr Stress. Dies kann zu einem Teufelskreis führen.
  • Seien Sie entspannt und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf.
  • Wenn Sie an Diabetes erkrankt sind, müssen Sie auf jeden Fall eine Schwangerschaft planen. D. h., Ihr Hbc1-Wert muss optimal sein. Der Wert sollte nicht über 6,5 liegen.
  • Wenn Sie schwanger werden wollen, sollten Sie beachten, dass Sie nur mäßig Alkohol zu sich nehmen und sich gesund ernähren.

Gesunde Nahrung ist ein Muss

  • Während einer Schwangerschaft sollten Sie beachten, sich vitaminreich und mineralstoffreich zu ernähren. Zur Unterstützung können Sie Folsäure zu sich nehmen, dies ist bei Schwangeren hilfreich.
  • Achten Sie darauf, dass Sie in den ersten Monaten nicht wesentlich mehr Nahrung zu sich nehmen als vorher.
  • Ihre Nahrung sollte ausgeglichen und nicht blähend sein. Blähende Lebensmittel, wie zum Beispiel Kohl, Zwiebeln und Knoblauch, können Magenprobleme bei Ihnen und bei dem Fötus mit sich bringen.

Beachten Sie Ihren Körper

  • Wenn Sie ein Sportler sind, müssen Sie nicht auf den Sport verzichten. Es ist aber sinnvoll, ihn etwas einzuschränken und keine Extremsportarten mehr auszuführen. Bewegung ist gut für Sie und das Kind, wenn Sie diese regelmäßig und in geringer Dosis durchführen (Spaziergänge).
  • Wichtig ist auch, dass Sie Ihrem Arbeitgeber mitteilen, dass Sie schwanger sind. Für Sie gelten besondere Regelungen am Arbeitsplatz. Sie dürfen beispielsweise nicht mehr nachts arbeiten, schwer heben und einige andere Dinge, die berufsbedingt für das ungeborene Kind schädlich sein können.
  • Sie sollten auch regelmäßig die Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen. Dies ist ein Muss für jede werdende Mutter, damit Sie und Ihr ungeborenes Kind optimal versorgt werden. Wenn Sie Beschwerden haben, sollten Sie umgehend Ihren Arzt bzw. Frauenarzt aufsuchen.

Vermeiden Sie wenn möglich Stress, damit Sie eine angenehme Schwangerschaft haben. Genießen Sie die Zeit und die spätere Geburt Ihres Kindes.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.