Alle Kategorien
Suche

Was macht ein Unternehmensberater? - Unternehmensberatung einfach erklärt

Ein Unternehmensberater ist im Dienstleistungssektor tätig. Mit seinem fundierten Fachwissen steht er der Unternehmensführung - auf Wunsch - zur Seite. Zunächst verschafft er sich jedoch einen genauen Überblick über das Unternehmen, indem er eine Analyse macht.

Eine Unternehmensberatung hilft Firmen bei betriebswirtschaftlichen Fragen.
Eine Unternehmensberatung hilft Firmen bei betriebswirtschaftlichen Fragen.

Consulting macht Geschäftsbetriebe fit

Im Grunde kann sich jedermann Unternehmensberater nennen, da für diese Bezeichnung kein Berufsschutz besteht. Sie sollten sich - bei Bedarf - daher nach der entsprechenden Qualifikation erkundigen. Als qualifizierte Unternehmensberater gelten beispielsweise studierte Betriebswirte und Wirtschaftsingenieure mit einer langjährigen Berufserfahrung. Ein seriöser Unternehmensberater gehört außerdem dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater an.

  • Unternehmensberater sind freiberuflich tätig. Für diese Art der Selbstständigkeit ist kein Gewerbeschein erforderlich.
  • Eine qualifizierte Unternehmensberatung stellt ihr komplexes Fachwissen der Geschäftsführungen zur Verfügung. Das kann genau dann von entscheidender Bedeutung sein, wenn dem entsprechenden Unternehmer notwendige Kompetenzen fehlen. Hier hilft der Berater, die richtigen geschäftlichen Entscheidungen zu treffen.
  • Vorab wird der Unternehmensberater den Geschäftsbetrieb jedoch genau analysieren, um die Basis für wichtige Entscheidungen zu schaffen.
  • Ein weiterer sehr wichtiger Bestandteil seiner Tätigkeit beschäftigt sich mit der Umsetzung der geplanten oder bereits getroffenen Entscheidungen. Dazu gehören alle Maßnahmen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Geschäftsbetriebes sichern wie zum Beispiel Umstrukturierungen, Expansionen und Konsolidierungen.

Die Arbeit des Unternehmensberaters dient dem wirtschaftlichen Erfolg eines Geschäftsbetriebes

Ein qualifizierter Unternehmensberater steht der Geschäftsführung eines Unternehmens in allen betriebswirtschaftlichen Fragen, mit seinem umfangreichen Fachwissen, zur Seite.

  • Darüber hinaus ist der Unternehmensberater Ihr Ansprechpartner für eine erfolgreiche Umsetzung neuer Strategien, die den Betrieb weiter voranbringen sollen.
  • Die Unternehmensberatung ist während ihrer Tätigkeit in einem Betrieb in sämtliche Geschäftsabläufe integriert, um die tatsächliche Ist-Situation genau zu erfassen, denn nur so kann sie dem Unternehmen spezifische Empfehlungen für das künftige Vorgehen präsentieren. Das macht sie objektiv und seriös zum Wohl der wirtschaftlichen Existenz des jeweiligen Unternehmens.
  • Die Hilfe eines Unternehmensberaters ist durchaus sinnvoll und gehört in vielen Firmen zum festen Bestandteil der Unternehmensführung. Es macht allerdings wenig Sinn, eine Unternehmensberatung in Anspruch zu nehmen, wenn der Betrieb kurz vor dem Konkurs steht.
Teilen: