Alle Kategorien
Suche

Was macht ein Bauleiter? - Hinweise zu Ausbildung, Beruf und Weiterbildungsmöglichkeiten

In Deutschland gibt es keine grundständige Ausbildung zum Bauleiter. Im Moment macht ein Ingenieur, Maurer, o. ä. eine Weiterbildung in diesem Bereich.

Bauleiter haben Verantwortung!
Bauleiter haben Verantwortung!

Ausbildung zum Bauleiter

  • Wer als Bauleiter arbeiten möchte, muss eine abgeschlossene Ausbildung im Baubereich haben. Das kann ebenso der Beruf des Maurers, wie auch der Beruf eines Bauingenieurs sein.
  • Diese Weiterbildung findet an privaten Weiterbildungsinstituten oder an der IHK statt und muss selbst finanziert werden. Wer keinen Arbeitsplatz hat, kann über das Arbeitsamt einen Bildungsgutschein beantragen.
  • Günstiger wäre eine Anstellung in einem Bauunternehmen o. ä., da die Ausbildung oftmals nur nebenbei erfolgt.

Das macht ein Bauleiter

  • Ein Bauleiter sorgt für die ordentliche Ausführung eines Bauvorhabens. Sie stehen für Fehler gerade, die vielleicht ein einzelner Bauarbeiter bei seiner Arbeit macht.
  • Sie sind für den Ablauf des Bauprojektes verantwortlich und müssen dafür sorgen, dass Termine und auch geplante Kosten eingehalten werden.
  • Leiter im Baubereich koordinieren Subunternehmer, überwachen den Baufortschritt, erstellen Angebote, bearbeiten Ausschreibungsunterlagen und rechnen die Baukosten ab.
  • Sind die Arbeiten abgeschlossen, sorgen sie für die Abnahme des Bauprojektes.

Weiterbildung als Bauleiter

  • Als Bauleiter ist die Qualifizierung noch nicht zu Ende. Wer die Karriereleiter noch etwas hinaufsteigen möchte, kann Qualifizierungslehrgänge zur Bauleitung, Bausachverständigenwesen, Management, Unternehmensplanung, Controlling, Qualitätssicherung, Projektmanagement, Finanz- und Rechnungswesen, Teamführung, Kommunikative Kompetenzen oder in Besonderes Verwaltungsrecht absolvieren.
  • Auch ein Bachelor-Studium in Architektur, Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen oder Facility Management ist möglich.
  • Wer dann noch nicht genug vom Lernen hat, macht seinen Master in Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen, Denkmalpflege, Architektur oder Facility Management.
Teilen: