Alle Kategorien
Suche

Was kostet ein Vollbad? - so rechnen Sie es aus

Was ein Vollbad kostet, hängt natürlich von den jeweiligen Energie- und Wasserkosten ab. Sie können die Kosten dafür aber relativ leicht berechnen.

Mitunter kostet ein Vollbad viel Geld
Mitunter kostet ein Vollbad viel Geld © BirgitH / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Taschenrechner

Ein Vollbad ist insbesondere an kalten Tagen sehr erquickend. Die Kosten dafür sind aber nicht unerheblich. Was ein Vollbad kostet, können Sie anhand der Energie- und Wasserkosten relativ leicht ausrechnen.

So berechnen Sie, was ein Vollbad kostet

  1. Was ein Vollbad kostet, hängt natürlich davon ab, wie groß Ihre Badewanne ist und wie viel heißes Wasser Sie einlaufen lassen.
  2. Für ein durchschnittliches Vollbad sind in etwa 150 Liter Wasser mit einer Temperatur von ungefähr 40 Grad Celsius erforderlich.
  3. Das Wasser hat in der Leitung eine Temperatur von ungefähr 10 Grad Celsius. Das heißt, Sie müssen das Wasser um 30 Grad erhitzen. Dafür ist eine Energiemenge von 5,5 kW/h erforderlich.
  4. Wird bei Ihnen beispielsweise das Wasser mit Erdgas zu einem Preis von 20 ct/kW/h erhitzt, müssen Sie zunächst 20 x 5,5 rechnen. Das Ergebnis beträgt 110. Für ein Vollbad fallen also Energiekosten von 1,10 Euro an.
  5. Dazu kommen aber auch noch Kosten für das Wasser und das Abwasser. Durchschnittlich werden hierfür 2,20 Euro pro Kubikmeter angenommen. Da Sie aber lediglich 150 Liter Wasser benötigen, müssen Sie also die 2,20 noch durch 6,66 teilen. Das ergibt einen Wert von 0,33 Euro.
  6. Jetzt haben Sie die erforderlichen Daten und können damit ausrechnen, was ein Vollbad kostet. Sie brauchen lediglich die Energiekosten und die Wasserkosten zu addieren. Das Ergebnis ist dann 1,43 Euro.
  7. Die angegebenen Preise sind nur Durchschnittswerte. Sie können in Ihrem Wohnort erheblich abweichen.

Was kostet ein Vollbad außerdem noch?

  1. Wenn Sie ausrechnen, was ein Vollbad kostet, müssen Sie auch die Fixkosten mit berücksichtigen.
  2. Zu den Fixkosten gehören die Investitionskosten in die Technik, um Wasser zu erhitzen. Das kann ein Warmwasserspeicher, ein Boiler oder ein Durchlauferhitzer sein. Dazu kommen dann noch Wartungs- und Reparaturkosten.
  3. Des Weiteren fallen Grundgebühren für Wasser, Strom und Gas an.
  4. Sämtliche Fixkosten zusammen können die Kosten für ein Vollbad nochmals um bis zu 10 % erhöhen.
Teilen: