Was ein komplettes Gebiss ist

  • Ein komplettes Gebiss bedeutet, dass es in Ihrem Mund keinen einzigen Zahn mehr gibt. Daraus ergibt sich, dass das Gebiss alle Zähne ersetzen muss und was oft problematischer ist, keine eigenen Zähne vorhanden sind, an denen das Gebiss fixiert werden kann.
  • Bei der Regelversorgung wird von einem herausnehmbaren Zahnersatz ausgegangen. Diese Prothesen können aus Kunststoff oder Metall gefertigt werden.
  • Ein komplettes neues Gebiss kann auch an Implantaten befestigt werden. Das Minimum je Kiefer sind zwei Befestigungspunkte. Sie müssen also mit den Kosten von mindestens 4 Implantaten rechnen, wenn Sie ein komplettes Gebiss brauchen. Wie viele Implantate in Ihrem Fall sinnvoll sind, kann nur ein Kiefernchirurg entscheiden.

Das kostet der Zahnersatz

Die Kosten für in komplettes Gebiss setzen sich aus diesen Posten zusammen:

  • Aus dem Honorar für den Zahnarzt, dieses Honorar betrifft nur die Leistungen, die unmittelbar mit dem Zahnersatz zu tun haben, also das Anfertigen von Abdrücken, die Farbbestimmung, die Bissnahme und das Einsetzen des Gebisses. Wenn zusätzliche Maßnahmen, wie die Entfernung von Zähnen, anfallen, werden diese gesondert berechnet. Das Honorar wird bei Kassenpatienten nach der BEMA berechnet. Die genannten Leistungen werden für den Oberkiefer mit 250 Punkten und für den Unterkiefer mit 290 Punkten bewertet. Der Betrag je Punkt wird jährlich neu festgelegt. Für diesen Posten können Sie ca 1200 € veranschlagen.
  • Zu diesen Kosten kommen die Kosten für die zahntechnischen Leistungen (Labor). Diese Kosten können stark schwanken. In der Regel kostet das Labor deutlich mehr als das Honorar des Zahnarztes. Sie können grob geschätzt von ca. 2.000 € ausgehen.
  • Das billigste Material kostet lediglich ca. 100 €. Da auch eine herausnehmbare Zahnprothese aus verschiedenen Materialien gefertigt werden kann, ist es möglich, dass dieser Posten deutlich mehr kostet.
  • Wenn Sie Implantate haben wollen, können Sie die Kosten hierfür mit mindestens 1.500 € je Implantat berücksichtigen. In der Abheilzeit brauchen Sie ein provisorisches Gebiss, das ca. 600 € kosten wird.

Da besonders die Kosten für das Labor stark schwanken können, sollten Sie immer Vergleichsangebote einholen.

Kosten für ein komplettes Gebiss genau kalkulieren

  • Lassen Sie vom Zahnarzt einen Heil- und Kostenplan erstellen. Nur diesem können Sie alle Posten entnehmen, die Ihr Zahnarzt für notwendig erachtet, alles andere wäre Spekulation.
  • Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse. Diese gibt einen Festzuschuss und kann Ihnen in der Regel auch Ratschläge geben, wie Sie günstigeren Zahnersatz bekommen können.
  • Im Internet gibt es Seiten, die Preisvergleiche anbieten. So können Sie exakt bestimmen, was Ihre komplettes Gebiss kostet.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.