Alle Kategorien
Suche

Was kostet ein Hochzeitsplaner? - So kalkulieren Sie realistisch

Einladungen verschicken, das Essen auswählen und die Dekoration bestellen - Aufgaben die auf ein Paar vor der Hochzeit zukommen, es sei denn, man hat einen Hochzeitsplaner. Was dieser kostet, richtet sich nach dem Gesamtbudget Ihrer Feier.

Hochzeitplaner werden anteilig am Gesamtbudget bezahlt.
Hochzeitplaner werden anteilig am Gesamtbudget bezahlt.

Wer vor der eigenen Hochzeit keine Zeit mit organisatorischen und finanziellen Angelegenheiten verbringen möchte, der engagiert einen Hochzeitsplaner. Doch auch der kostet. Bevor Sie sich deshalb für einen bestimmten Planer entscheiden, sollten Sie Angebote vergleichen und die enthaltenen Leistungen prüfen.

Kosten eines Hochzeitsplaners

  • In der Regel legen Sie die Rahmenbedingungen aller Einzelheiten Ihrer Hochzeit fest, wie etwa die Art der Einladung, des Essens, der Brautkleidung und den Stil des Orts der Feier. 
  • Der Hochzeitplaner wird Ihnen daraufhin verschiedene Angebote machen, sodass Sie sich nur noch entscheiden müssen. Entweder legen Sie vorab das Budget für alle Leistungen fest oder Sie lassen sich einen Kostenvoranschlag unterbreiten.
  • Dabei muss auch das Honorar des Hochzeitsplaners enthalten sein. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass ein Hochzeitsplaner etwa 10-15 Prozent ihres Gesamtbudgets kostet, in manchen Fällen sind es auch bis zu 20 Prozent. Alternativ kann der Hochzeitsplaner, anstatt ein Honorar zu verlangen, seine Arbeitsstunden veranschlagen. Die Kosten hierfür liegen in der Regel zwischen 35 und 50 Euro. 
  • Einige Hochzeitsplaner verlangen darüber hinaus, nach Höhe des Budgets gestaffelt, einen Festpreis. Dieser variiert von Hochzeitsplaner zu Hochzeitsplaner. Bei einem Gesamtbudget von 10.000 Euro können Sie jedoch mit etwa 1000 bis 1.500 Euro zusätzlich rechnen. 

Vergleich der Kosten und Leistungen

  • Suchen Sie deshalb vorab mehrere Hochzeitsplaner auf und lassen Sie sich Kostenvoranschläge ausstellen. Dabei müssen Sie in etwa wissen, welche Vorstellungen von der Hochzeit Sie haben. Bedenken Sie auch, dass ihr veranschlagtes Budget, falls Sie eins vorgeben, und das, was Sie dafür erwarten, realistisch sein sollte. 
  • Kalkulieren Sie zusätzlich 10 Prozent auf den Kostenvoranschlag, da Sie damit rechnen müssen, andere Entscheidungen zu treffen, als vorab besprochen, sodass sich die Kosten ihrer Hochzeit erhöhen. Bedenken Sie, dass damit auch das Honorar des Hochzeitsplaners steigt.
  • Beachten Sie auch, dass ein Hochzeitsplaner viele Sonderkonditionen anbieten kann, die Sie, wenn Sie die Hochzeit selbst organisieren, nicht erhalten. 
  • Entscheidend ist auch, dass die Chemie zwischen Ihnen und dem Hochzeitsplaner stimmt, den schließlich ist er dafür verantwortlich, den Ablauf der Hochzeit nach Ihren Vorstellungen zu organisieren.
Teilen: