Alle Kategorien
Suche

"Was kann man in Wien machen?" - Ideen für einen außergewöhnlichen Stadtbummel

Wien ist Kultur pur und eine Touristenhochburg. Aber auch abseits der Touristenpfade kann man in der österreichischen Hauptstadt so einiges erleben und einen außergewöhnlichen Stadtbummel geniesen.

Auch die Fiaker gehören zu Wien.
Auch die Fiaker gehören zu Wien.

Ein Spaziergang rund um den Ring in Wien lohnt sich für den Besuch in Wien immer. Angefangen mit dem imposanten Hotel Imperial am Schwarzenbergplatz, über die Oper, das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum, das Rathaus und die Universität säumen weitere imposante Gebäude den Weg. Aber die Innenstadt Wiens bietet noch mehr als eindrucksvolle Architektur.

Shopping in Wien

  • Rund um die berühmte Kärner Straße und den Graben in der Altstadt Wiens, finden Sie zahlreiche Modegeschäfte, die das Shopping-Herz höher schlagen lassen. Aber auch Antiquitäten und zahlreiche Konditoreien finden sich hier. In der Hofzuckerbäckerei Demel finden Sie zum Beispiel süße Blüten und sonstiges außergewöhnliches Gebäck und Süßkram.
  • Auch die Mariahilfer Straße zwischen dem inneren Ring und dem Gürtel bietet allerlei Mode. Hier finden Sie von den üblichen Modeketten wie Zara, H&M oder Vero Moda alles, was das Herz begehrt.Aber auch die Seitenstraßen der Mariahilfer Richtung Naschmarkt sollten Sie nicht vergessen. Hier gibt es zahlreiche kleine Geschäfte, die mit allerlei Außergewöhnlichem von Schmuck über Mode bis hin zu Dekoideen zum Shoppen einladen.
  • Auch Second Hand finden Sie hier. Schauen Sie doch zum Beispiel einmal in der Otto-Bauer-Gasse vorbei. Dort beherbergt Jimmy Second Hand allerlei Mode aus zweiter Hand. Gleich daneben finden Sie die Schwalbe, die Mode aus Naturstoffen wie Hanf oder Bambus anbietet. 

Abseits der Shoppingpassagen

  • Um sich eine Erholung von den imposanten Gebäuden und Ihrem Stadtbummel zu gönnen, sollten Sie auf jeden Fall eines der traditionellen und zahlreich vorhandenen Kaffeehäuser in Wien besuchen. Das gemütliche Interieur lädt zum Verweilen ein, egal ob das im Cafe Hawelka oder im Sacher Hotel ist. Ein Geheimtipp am Rande ist übrigens das Cafe Ritter in Ottakring. Das ist mit Sicherheit eines der prächtigsten Kaffeehäuser der Stadt und authentischer geht es kaum. Hier wird noch lautstark gebrüllt, auch mal gegrantelt und ein echter Brauner serviert.
  • Um den Magen zu füllen, sollten Sie einen Abstecher in einen der umliegenden Heurigen wagen. Dort werden Ihnen traditionelle Wiener Küche und gute Weine geboten.
  • Aber nicht nur der Wein ist ein fester Bestandteil Wiens, nein auch der Tod spielt in Österreichs Hauptstadt eine tragende Rolle. Deshalb werden rund um Bestattungen, Friedhöfe und Gruften zahlreiche Führungen angeboten, die zum Gruseln und schauern einladen.
  • In Wien gehts aber nicht nur schaurig, sondern auch musikalisch hoch her. Wenn Sie wollen, können Sie nicht nur auf Mozarts Spuren durch die ehemalige Kaiserstadt wandeln, sondern auch auf Falcos und vielen weiteren berühmten Wiener Persönlichkeiten.
  • Sollten Sie während der Sommermonate in Wien verweilen, ist auch ein Besuch in einen der zahlreichen Stadtparks Wiens zu empfehlen. Hier trifft sich alt und jung und geniest das meist sonnige Wetter in Wien. Besonders schön und romantisch ist der Burggarten, aber auch der Stadtpark und der Park am Wiener Prater sind imposant. Und dort befindet sich seit 2011 auch endlich das aus London bekannte Wachsfigurenkabinett von Madame geht, in dem sich ein Besuch allemal lohnt.
  • Für eingefleischte Star-Wars-Fans findet auf dem Pratergelände übrigens jährlich ein Treffen statt. Hier findet nicht nur munterer Small Talk mit Gleichgesinnten statt, sondern auch das Kostüm spielt eine tragende Rolle.
  • Zur Weihnachtszeit lohnt sich - abseits des großen Weihnachtsmarktes auf dem Rathausplatz - ein Gang nach Spittelberg. Dort locken kleine Gassen und gemütliche Buden zum ausgiebigen Schlendern ein.
Teilen: