Alle Kategorien
Suche

Was kann man gegen Tierquälerei tun? - Tipps für ehrenamtliches Engagement

Viele Menschen bezeichnen sich selbst als tierlieb. Manche sind jedoch auch gewillt, ihren Worten Taten folgen zu lassen und aktiv etwas gegen Tierquälerei zu tun. Welche direkten und indirekten Möglichkeiten Sie dabei haben, um die Lebensqualität der Tiere in Ihrer Umgebung zu verbessern, erfahren Sie hier:

Tierquälerei hat viele Gesichter.
Tierquälerei hat viele Gesichter.

Gegen Tierquälerei lässt sich auch privat viel tun

  • Wenn Sie etwas gegen Tierquälerei tun wollen, sollten Sie zu aller erst einmal für sich selbst klären, was Sie persönlich unter dem Begriff verstehen. Fallen für Sie Hunde und Katzen unter den Tatbestand, die von ihren Besitzern grundlos getreten werden oder empfinden Sie ähnliche Abscheu, wenn Sie Hühner aus Bodenhaltung sehen, die im Schnitt nur eine Stellfläche haben, die einem DIN-A4-Blatt entspricht?
  • Wenn Sie für sich selbst bestimmt haben, was Sie als Tierquälerei ansehen, sollte Ihr erster Schritt, der sein, sich nicht selbst mitschuldig zu machen. Wenn Sie etwa die Massentierhaltung als Tierquälerei betrachten, sollten Sie konsequent sein und auf Produkte aus dieser verzichten. Wenn Sie nur eine kleine Wohnung und wenig Zeit haben, sollten Sie vermeiden, sich ein Haustier zuzulegen, um das Sie sich eigentlich gar nicht kümmern können.
  • Schauen Sie auch in Ihrem direkten Umfeld, ob Tiere auf unzumutbare Weise gehalten werden, und stellen Sie deren Besitzer zur Rede. Vermeiden Sie dabei aber jede Vorwurfshaltung. Mit einer positiven, diplomatischen Herangehensweise werden Sie mehr Erfolg haben.

So werden Sie aktiv

  • Sie können auch einem Tierschutzverein beitreten. Informieren Sie sich jedoch vorher gründlich, inwiefern dieser tatsächlich seriös ist und Ihnen die Möglichkeit gibt, selber aktiv etwas gegen Tierquälerei zu tun. Oftmals bieten Ihnen kleine Vereine mehr Möglichkeiten, sich selbst einzubringen.
  • Einige Tierschutzorganisationen wie etwa Vier Pfoten engagieren sich für ganz konkrete Tiere, die ein Opfer von Tierquälerei geworden sind. Eine weitere engagierte Organisation sind "Die Tierfreunde". Neben allgemeiner Tierrechtsarbeit greifen diese auch im privaten Bereich ein, sobald ein Fall von Tierquälerei gemeldet wird. Aber auch lokal finden sich oftmals Vereine und Gruppen, die sich für die bessere Behandlung von Tieren in der Umgebung einsetzen.
Teilen: