Alle Kategorien
Suche

Was kann man gegen einen Herzinfarkt machen? - So leben Sie gesünder

Was kann man gegen einen Herzinfarkt machen? Viele Menschen haben Angst davor, wissen aber nicht, wie sie ihn verhindern können. Leider kann man nichts verhindern. Dennoch: Wer gesund lebt, hat große Chancen keinen zu bekommen.

Das Herz kann viel aushalten.
Das Herz kann viel aushalten.

Was Sie benötigen:

  • Hausarzt
  • Kardiologe

Gegen einen Herzinfarkt kann man was machen

  • An einem Herzinfarkt sind schon viele Menschen gestorben. Das muss aber nicht sein. Experten sprechen von einem Myokardinfarkt.
  • Einzelne Herzkrankgefäße, die das Herz mit dem Blut versorgen, sind nicht mehr ausreichend durchblutet.
  • Zellen des Herzmuskels (Nekrose) sterben ab, wenn das Herz mehrere Minuten nicht mit Sauerstoff versorgt wird.
  • Es gibt sehr viele Ursachen dafür, einen Herzinfarkt zu bekommen. Die häufigste Ursache ist die Arterienverkalkung (Arteriosklerose). Sobald Sie sich anstrengen oder in einer Stresssituation geraten, kann ein Herzinfarkt Sie ausbremsen.
  • Besonderes Risiko haben Menschen mit einem erhöhten Cholesterinspiegel, Übergewicht und Bewegungsmangel, andauernder Stress und Bluthochdruck sowie Zigaretten und Alkohol.
  • Aber auch jüngere Menschen können einen Herzinfarkt erleiden. Die Herzkrankgefäße können sich plötzlich verkrampfen. Im Fachjargon nennt man es Vasospasmus.
  • Was kann man nun gegen einen Herzinfarkt machen? Sehr viel.

So leben Sie gesünder

  • Bestimmt haben Sie schon von vielen Dingen gehört, was man gegen einen Herzinfarkt machen kann.
  • Um aber noch besser informiert zu sein, gibt es über die Krankenkasse Vorträge über beispielsweise Ernährung, Stressbewältigung und Entspannungstraining. Sie können sich dann entscheiden, welchen Weg Sie erst einmal eingehen möchten.
  • Sie können natürlich auch regelmäßig Medikamente einnehmen und denken somit - "Die helfen gegen den hohen Blutdruck und mir kann nichts passieren". So einfach ist das leider nicht.
  • Den Herzkranzgefäßen schadet trotzdem zu viel Stress, Alkohol und Nikotin. Auch Fett, zu wenig Gemüse und zu wenig oder gar keine Erholung ist Gift fürs Herz.
  • Das Herz liegt erst einmal auf der Zunge. Gesundes Essen muss nicht langweilig schmecken. Die mediterrane Küche schmeckt zum Beispiel hervorragend: Gemüse, Pasta, Knoblauch, Kräuter und Obst, kaum Fett und wenig tierische Produkte.
  • Lassen Sie Ihren Ärger freien Lauf. Stress geht auf den Blutdruck. Seelenhygiene putzt die Blutgefäße frei.
  • Bewegen Sie sich und treiben Sie ein bisschen Sport. Und wenn es erst nur einmal die Woche ist. Steigern können Sie sich immer noch.
  • Die Lebensqualität muss Ihnen nicht flöten gehen, und Ihr Herz wird es Ihnen danken.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.