Was Sie benötigen:
  • Wurzelholz
  • Weichholz
  • Holzbearbeitungswerkzeug
  • Schnur
  • Holzfarbe

Anregungen, was man aus Holz machen kann

  • Basteln Sie doch einfach lustige Wurzelmännchen. Was Sie dazu benötigen, ist eine interessant geformte Wurzel oder den Teil einer größeren, den Sie gut reinigen. Nach dem Trocknen können Sie diese mit normalen Holzbearbeitungswerkzeugen so verändern, dass sich ein Gesicht oder ein ganzes Männchen ergibt. Um diesen Eindruck zu unterstreichen, wird das Männchen danach noch mit Holzfarbe entsprechend angemalt und kann nach dem Trocknen im Haus oder am Eingang aufgestellt werden. Wenn Sie als Endbearbeitung noch eine wasserfeste, durchsichtige Lasur auftragen, ist auch das Aufstellen im Garten möglich.
  • Doch was kann man aus Holz noch machen? Sie können alles machen, was Ihr handwerkliches Geschick zulässt. Bauen Sie zum Beispiel Möbel. Viele Baumärkte bieten gratis Baupläne an, wie Sie schöne, individuelle Möbelstücke - wie Liegen, Schränkchen etc. - bauen können. Das Material gibt es praktischerweise direkt im Geschäft. Die Anleitungen sind meist so gestaltet, dass auch Hobbyhandwerker, die nur ein Basiswissen haben, diese ausführen können.
  • Basteln Sie aus kleinen Holzstückchen eine Holztierkette für Ihre und mit Ihren Kindern. Das macht dem Nachwuchs meist großen Spaß. Nehmen Sie zum Beispiel Weichholzstücke und schneiden Sie diese in entsprechender Größe vor. Dann müssen diese so bearbeitet werden, dass Tiere - wie Elefanten, Kühe, Pinguine oder andere Tiere Ihrer Wahl - daraus werden. Die Holztiere können im letzten Bearbeitungsschritt angemalt werden. Danach bohren Sie ein Loch durch jedes Element, fädeln eine Schnur hindurch und fixieren das Tierchen mit jeweils einem oder zwei Knoten davor und danach. Zu guter Letzt verbinden Sie die beiden Enden der Schnur durch einen festen Knoten, fertig ist eine tolle Kette.

Vorgefertigte Teile aus dem Bastelladen sind eine Hilfe

  • Wer sich fragt, was man aus Holz noch machen kann, ohne es allzu sehr bearbeiten zu müssen, wird im Bastelladen fündig. Dort gibt es vorgefertigte Holzteile, meist aus Buche, die man beispielsweise für Puppen verwenden kann. Kaufen Sie eine große Holzkugel, mehrere kleine und dünnere Rundhölzer. Wenn Sie alles mit Ösen und Schnüren verbinden, anmalen und entsprechende Kleider schneidern, erhalten Sie so eine schöne Marionette. Die große Kugel wird dabei der Kopf, die kleineren Kugeln Hände bzw. Füße, die zurechtgeschnittenen Rundhölzer die Gliedmaßen.
  • Im Bastelladen finden Sie auch meist gut illustrierte Bastelanleitungen für noch mehr Ideen, was man aus Holz machen kann. Vom Spielhaus für Ihre Kinder, über Schaukelpferde bis hin zu Laubsägearbeiten ist alles dabei.

Viel Spaß!