Alle Kategorien
Suche

Was kann man alles in Australien machen?

Australien ist ein Kontinent, der Ihnen je nach Region vom Badeurlaub über den Stadtbummel bis hin zum Wüstenabenteuer jede Menge Urlaubsgelegenheiten bietet. Die Frage, was man alles machen kann, stellt sich so eigentlich auch nicht. Sie müssen sich eher für etwas entscheiden.

Die Skyline von Sydney lockt zum Besuch der Stadt.
Die Skyline von Sydney lockt zum Besuch der Stadt.

Australien ist nicht nur ein riesiges Land, sondern ein ganzer Kontinent. Was man hier alles machen kann? - Eigentlich gibt es so gut wie keine Einschränkungen. Was man dann tatsächlich macht, hängt sicherlich davon, ob und wo man als Einheimischer dort lebt oder als Urlauber und Backpacker zeitlich eingeschränkt ist.

Australien hat einige Geheimnisse

In den Reiseprospekten, die Sie auf den fünften Kontinent locken wollen, werden Sie einige Dinge nicht lesen: Viele Regionen Australiens sind zu trocken und zu heiß. Und um in einem Urlaub das ganze Land zu sehen - dafür ist es sowieso zu groß. Sie können viel sehen und erleben. Doch das kostet einiges an Geld. Dann sind da noch die lange Anreise und die riesigen Entfernungen im Land selbst.

  • Wenn Sie im Grünen wohnen, ist es nicht so einfach, den Abend zu genießen. Hier heißt es für Sie, gewöhnen Sie sich daran oder fahren Sie woanders hin.Fliegen und Mosquitos gibt es immer. Hier heißt es für Sie, gewöhnen Sie sich daran oder fahren Sie woanders hin.
  • Zudem wird es zumindest im Norden Australiens aufgrund der Äquatornähe um 18/19 Uhr schnell dunkel. Im Süden des Kontinents lassen sich Outdooraktivitäten vor allem im Hochsommer bis 21 Uhr besser genießen. 

Canberra die grüne Hauptstadt

  • Führt Sie die Reise in den Raum Canberra, treffen Sie auf um die 6.000 deutsche Muttersprachler. Daher müssen Sie hinsichtlich kulinarischer Spezialitäten kaum auf Bekanntes verzichten. Neben Spätzle, Sauerkraut und Sauerteigbrot gibt es Weißwurst, Schwartau Extra und Aprikosenstrudel vom deutschen Bäcker.
  • Wer auf den kleinsten Kontinent der Erde reist, befindet sich zugleich in einem der …

  • Bleiben Sie hier eine längere Zeit, werden Sie feststellen, dass der Klimaunterschied gar nicht so groß ist. Immerhin gibt es hier vier Jahreszeiten, im Winter auch manchmal Frost. Die schneebedeckten Berge der Gebirgskette Blue Mountains lassen sich leicht mit dem Auto erreichen.
  • Während Sie Schnee etwas zielgenau anfahren müssen, dauert die Fahrt ins Grüne in Canberra nicht lange. Sie hat nicht umsonst den Namen “bush capital”. Es warten Kakadus in den Bäumen und Kängurus im Park.

Was man alles machen kann

Was man alles machen kann, hängt nicht zuletzt davon ab, an welchem Ort beziehungsweise in welcher Region Sie sich befinden. Im Prinzip können Sie vom Baden im Meer über Wandern / Skifahren in den Bergen bis zum Durchqueren von Wüsten und tropischen Wäldern alles machen.

  • Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des fünften Kontinents liegen teilweise einige tausend Kilometer auseinander. Aufgrund der riesigen Entfernungen sind Flugzeuge das ideale Verkehrsmittel, wenn die Urlaubszeit begrenzt ist. Fluggesellschaften haben sich mit speziellen Tarifangeboten auf Touristenwünsche eingestellt.
  • Down Under bietet legendäre Bahnverbindungen. Die Linie der Indian Pacific verbindet die Ostküste mit der Westküste. Die Reise führt von Perth nach Sydney und dauert etwa 65 Stunden. Zügiger, in nur 24 Stunden, bringt Sie der berühmte "Ghan" von Adelaide nach Alice Springs. 
  • Bekannt ist der Kontinent für das Outback (drei Viertel Australiens), das Great Barrier Reef (2.000 Kilometer lang) und den Ayers Rock (Sandsteinfelsen). Die wichtigsten Städte sind Canberra (Regierungssitz), Melbourne (Sportstadt und Kulturhauptstadt), Perth (Zentrum des Weinanbaus) und Sydney (Opernhaus). Bei einem Besuch von Down Under sollten Sie für Stadterkundungen wenigstens drei Tage einplanen.

Tipp: Machen Sie beim Sydney-Besuch unbedingt eine Tour mit der Fähre von Circular Quay nach Manly. Bei der abendlichen Rückfahrt geht es an der Oper vorbei und unter der Harbour Bridge hindurch.

Teilen: