Alle Kategorien
Suche

Was kann ich gegen CO2-Ausstoß tun? - Tipps

Das Erdklima ist naturgemäß einem stetigen Wandel unterworfen. Doch laut der Wissenschaft ist der Klimawandel seit vielen Jahren dramatisch. Es ist nicht neu, dass die Menschen die Umwelt beeinflussen und den Klimawandel fördern. Um den menschlichen Einfluss zu minimieren, kann jeder Mensch etwas gegen den CO2-Ausstoß tun. Hier einige Tipps:

Solaranlagen auf dem Dach sparen nicht nur Geld.
Solaranlagen auf dem Dach sparen nicht nur Geld.

Generelle Maßnahmen gegen den CO2-Ausstoß, die die Umwelt schonen und Geld sparen

Umweltschutz und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes beginnen bereits bei Ihnen zu Hause. Alles, was man gegen den CO2-Ausstoß tun kann, hängt von Ihrer Lebenseinstellung und Ihrem Verhalten ab.

  • Sparen Sie Wasser, Gas und Strom. Verwenden Sie beispielsweise Wasserstopper in den normalen Wasserhähnen oder Mischbatterien, die den Wasserfluss ebenfalls verringern.
  • Benutzen Sie Stromsteckerleisten, die Sie nach Gebrauch ausschalten können. So sind Sie immer sicher, dass die angeschlossenen Geräte wirklich ausgeschaltet und nicht auf Stand-by-Betrieb sind.
  • Verwenden Sie Energiesparlampen und schalten Sie nicht benutzte Geräte und Lampen konsequent aus. Nach wie vor verbrauchen auch ausgeschaltete Geräte wie Radios, Receiver, DVD-Rekorder, TV-Geräte und alle Geräte, die in ihrem Innenleben eine Uhr haben, Strom im ausgeschalteten Zustand. Ziehen Sie die Stecker regelmäßig raus.
  • Kaufen Sie nur neue Geräte, die nachweislich hohen Energieeffizienzklassen angehören.
  • Reduzieren Sie Ihre Heizungsleistung, indem Sie Ihre Zimmertemperatur einfach um 1 °C senken. 
  • Auch wenn Sie in einer Mietwohnung wohnen, können Sie ein paar Dinge für gute Isolierung tun. Isolieren Sie Ihre Wohnungstür von innen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie im Baumarkt finden können. Wer sparen muss, kann sich vorübergehend mit einem dicken Vorhang behelfen.
  • Nutzen Sie Innenjalousien und dicke Gardinen, um den Energieverlust an den Fenstern zu reduzieren und die Wärme länger im Raum zu halten.
  • Bekleben Sie die Wand hinter den Heizkörpern mit einer speziell dafür vorgesehenen Styroporisolierfolie.
  • Achten Sie darauf, was Sie essen. Die weltweite Fleischproduktion ist nicht nur reine Verschwendung, weil täglich viel Fleisch entsorgt werden muss, sie verursacht auch riesige Mengen CO2-Ausstoß.
  • Benutzen Sie Ihre Waschmaschine nur mit vollen Ladungen und waschen Sie die Wäsche mit niedrigen Temperaturen, maximal aber bei 60 °C und nur in Ausnahmefällen bei 95 °C. Auch das ist eine effektive Maßnahme gegen den CO2-Ausstoß. 
  • Verwenden Sie möglichst ökologische Reinigungsmittel und benutzen Sie auch bei geringen Temperaturen nur geringe Mengen an Waschmittel. Bei Bedenken wegen der Bakterien können Sie ein Hygienespülmittel verwenden.

Was Sie außerhalb Ihres Hauses tun können

  • Verkaufen Sie Ihr Auto und fahren Sie konsequent mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Wenn Sie gelegentlich ein Auto benötigen, können Sie sich bei verschiedenen Anbietern zum Carsharing anmelden und haben so bei Bedarf immer ein Auto zur Verfügung.
  • Bilden Sie notfalls Fahrgemeinschaften für die Fahrten zur Arbeit.
  • Verzichten Sie möglichst auf Inlandsflüge bzw. Kurzstreckenflüge. Fahren Sie lieber mit der Bahn. Selbst eine Fahrgemeinschaft im Pkw oder eine Tour im Reisebus wäre umweltfreundlicher.
  • Ändern Sie Ihr Einkaufsverhalten. Kaufen Sie, insbesondere bei Obst und Gemüse, nur noch Produkte aus Ihrer Region, möglichst aus biologischem Anbau.
  • Entsorgen Sie Ihren Müll konsequent getrennt und bringen Sie z. B. Altgeräte, Farbreste und Altreifen zu den Recyclinghöfen. Das kostet nichts und Sie haben Ihren Müll umweltfreundlich entsorgt.
  • Auch wenn Sie mehr Sport treiben, auf Ihre Gesundheit achten, fitter werden und das Rauchen aufgeben, tun Sie etwas gegen den CO2-Ausstoß.
Teilen: