Alle Kategorien
Suche

Was ist Popeline für ein Stoff?

Popeline - oder auch Popelin (der oder die) - ist ein besonders dichtes, geripptes Gewebe. Der Stoff wird gerne für Oberbekleidung verwendet, Mäntel etwa. So ist denn auch ein geläufiges Kompositium mit Popeline der Popelinemantel. Das Wort stammt aus dem Französischen von "popelin". Aber die Herkunft des französischen Wortes ist nicht geklärt.

So schaut Leinwandbindung aus.
So schaut Leinwandbindung aus.

Was wichtig bei der Herstellung des Stoffs ist

  • Popeline besteht aus Baumwolle, Viskose, Wollfasern oder aus Kunstgarn, und zwar meist in Leinwandbindung. Der Kettfaden ist so eingestellt, dass ein besonders dichtes Gewebe entsteht. Der Kettfaden ist ein feines Garn.
  • Der Schussfaden dagegen ist so eingestellt, dass er sich locker einwebt. Der Schussfaden besteht aus dickerem Garn, das etwas weicher ist als der Kettfaden.
  • Wegen des dickeren Schussfadens zeigt der Stoff Querrippen als Oberflächenreliefierung. Das macht die große Strapazierfähigkeit des Stoffs aus.
  • Popeline lässt sich "buntgewebt" herstellen. Im Französischen heißt das "fil-à-fil", in etwa: Faden für Faden. Zwirne, die verschiedene Farben haben, werden als Kettfaden und als Schussfaden verwoben. Ein so gewebter Stoff schimmert. Diese Wirkung wird als auch als Chambray-Effekt bezeichnet. 
  • Die Schussfäden und die Kettfäden lassen sich auch noch in Köperbindung verweben. Twill oder Köper - so lautet die Kurzform von Köperbindung - ist neben der Atlasbindung und der Leinwandbindung eine der drei wesentlichen Bindungsarten für Stoffe, die gewebt werden. Sie erkennen diese Bindung an einem schräg verlaufenden Grat. Der Grat - ein Fachbegriff der Textilindustrie - ist eine aus der Gewebefläche heraustretende, schräg verlaufende Bindungslinie.

Die Verwendung von Popeline

  • Aus Popeline lassen sich Hemden und auch Blusen fertigen. Jacken im Outdoorbereich werden besonders gern aus Popeline hergestellt, weil dieser Stoff vergleichsweise robust ist. Auch leichte Mäntel, Röcke und Hosen können daraus genäht werden.
  • Meist wird eine Mischung aus etwa fünfundsechzig Prozent Polyester und fünfunddreißig Prozent Baumwolle verwendet, weil ein so gefertigter Stoff schmutzabweisend ist und beim Waschen wenig Ärger bereitet. Popeline gibt es sogar als bügelfreien Stoff.
Teilen: