Alle Kategorien
Suche

Was ist IT? - Wissenswertes über Informationstechnik

Unsere gegenwärtigen Lebensumstände sind nicht mehr vergleichbar mit den Rahmenbedingungen von vor vierzig Jahren. Mit der Erfindung und Serienproduktion des Computers veränderte sich vieles. Die technische Entwicklung schreitet bis heute in rasantem Tempo voran. Heute stellt sich die Frage "Was ist IT? nicht mehr, denn mittlerweile gehört diese zum täglichen Lebensalltag, wie beispielsweise Messer und Gabel zum Essen.

Netzwerke die Nervenstränge der IT
Netzwerke die Nervenstränge der IT © Dieter_Schütz / Pixelio

Die Bedeutung und Entwicklung der IT bis heute

  • Hält man sich hier die Anfänge vor Augen, so schießen manchem Zeitgenossen Bilder durch den Kopf, welche die atemberaubend schnelle Entwicklung zu diesem Thema verdeutlichen. Die ersten Computeranlagen bestanden aus schwerer Hardware, welche ganze Räume zu füllen vermochte. Heute hält man einen kleinen Tablet PC auf dem Schoss, welcher gerade mal noch sieben Zoll oder weniger groß ist, also nicht viel größer als ein Buch.
  • Der Begriff "IT" bezeichnet im Grunde die Hard- aber auch die Software, welche benötigt wird, um einen Computer ordnungsgemäß zum Laufen zu bringen. In der Regel beschäftigen große Firmen und Organisationen IT-Fachleute. Diese sind dafür verantwortlich, dass die interne Computer-Infrastruktur störungsfrei läuft. Darüber hinaus sind diese auch in die IT gestützte Prozessoptimierung eingebunden, welche eine Atmosphäre der Kompatibilitätsvielfalt schaffen soll.
  • In diesem Rahmen gelingt es schließlich, ein Umfeld zu schaffen, in welchem sich Prozesse und Abläufe miteinander vernetzen lassen. Hieraus entstehen letzten Endes große Sparpotenziale, welche sich besonders in großen Firmen und Organisationen durch erhebliche Kostensenkungen bemerkbar machen.
  • Der IT-Bereich ist mittlerweile zu einer eigenen Lebensphilosophie gewachsen, mit welcher vor allem die jüngeren Generationen von klein auf konfrontiert werden. Aus diesem Grunde gehört in diesem Umfeld spezifischeres Themenwissen zum vorauszusetzenden Standard. Dies ist schließlich der notwendige Vorsprung, um sich später gegebenenfalls für ein berufliches Weiterkommen entsprechendes Expertenwissen auf diesem Gebiet anzueignen, welches besonders für Berufe in der IT-Branche wiederum als Standardvoraussetzung gilt.

IT ist auch ein Thema für zu Hause

  • Die meisten Haushalte dürften heute bereits mit diverser IT-Technik ausgerüstet sein. Die Einsatzgebiete in den eigenen vier Wänden können ebenfalls sehr vielfältig sein. So reicht dies von der Reproduktion digitaler Bilder bis hin zum Versand von E-Mails und schließlich dem Surfen im Internet. All dies sind Dinge, welche einen großen Mehrwert in sich tragen.
  • Auch im Umgang mit dem Computer ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, dennoch gehört zum Erlernen des Umgangs mit dieser Technik auch ein Grundinteresse. Kennt man sich hier erst einmal in den Grundlagen aus, hat man dann schnell einen Überblick über die individuellen Einsatzmöglichkeiten in den heimischen vier Wänden. So entwickelt sich dann das eine oder andere persönliche Projekt. Besonders unter solchen Umständen setzt schnell ein sehr effektiver Lernerfolg ein.

Natürlich bedarf es für eine Tätigkeit in einem IT-Beruf einer vernünftigen Qualifikation, da hier sehr komplexes Wissen gefragt ist. Für die meisten höher qualifizierten Tätigkeiten in dieser Branche wird deshalb ein entsprechendes Studium vorausgesetzt.

Teilen: