Alle Kategorien
Suche

Was ist Internet-Tethering? - So funktioniert's

Internet-Tethering ist seit dem Aufkommen und der zunehmenden Verbreitung von Smartphones für viele Nutzer ein Thema geworden. Einsteiger in die Welt der Smartphones mögen sich allerdings fragen, was sich hinter dem Begriff versteckt. Hier eine Erklärung.

Die Handy-Internetverbindung ist auch am PC nutzbar.
Die Handy-Internetverbindung ist auch am PC nutzbar.

Internet-Tethering kurz erklärt

  • Internet-Tethering ist eine Bezeichnung für die Nutzung der Internetverbindung eines Smartphones, Tablets oder PDAs auf einem anderen Gerät. Dabei wird beispielsweise ein Smartphone mit einem PC verbunden und fungiert anschließend als dessen Modem. Anfragen an einen Server werden dementsprechend über die Funkverbindung des Handys ins Internet weitergeleitet. Die Antwort des Servers gelangt auf gleichem Weg zurück an den PC.
  • Die Verbindung zwischen den beiden Geräten kann auf verschiedenen Wegen aufgebaut werden. Heutzutage wird dafür häufig das USB-Kabel verwendet, das ansonsten zur Synchronisation des Rechners mit dem Smartphone genutzt wird. Bei älteren Geräten wird die Internetverbindung aber auch über ein serielles Kabel, Infrarot oder Bluetooth hergestellt werden.
  • Neuere Geräte können den Netzzugang auch über WLAN bereitstellen, dabei handelt es sich aber nicht um Internet-Tethering, da das Smartphone bei dieser Variante zum Hotspot wird und nicht direkt mit dem PC verbunden ist.

Was zu beachten ist

Internet-Tethering bietet dem Nutzer neue Möglichkeiten, das Internet mobil zu nutzen, allerdings ist es längst nicht mit jedem Smartphone, Tablet oder PDA möglich.

  • Zwingende Voraussetzung für Internet-Tethering ist, dass das Smartphone über eine entsprechende Funktion verfügt. Gerade bei älteren Systemen ist das keine Selbstverständlichkeit. Die meisten modernen Betriebssysteme wie Android, iOS, Windows Phone oder BlackBerry OS beherrschen Tethering problemlos.
  • Eine Garantie, dass Tethering mit jedem auf diesen Systemen basierenden Gerät genutzt werden kann, ist das allerdings nicht. Teilweise wird das Feature durch die Netzbetreiber gesperrt, um die Belastung für das Datennetz gering zu halten. Für das Entsperren der Funktion können dann unter Umständen monatliche Gebühren anfallen.
  • Auch wenn ein Gerät Tethering grundsätzlich erlaubt, sollte man Vorsicht walten lassen. Da die Nutzung der mobilen Internetverbindung mit hohen Kosten verbunden sein kann, sollte man sichergehen, dass der eigene Vertrag eine Internetflatrate oder zumindest ein ausreichendes Inklusivvolumen enthält. Anderfalls kann die Handyrechnung schnell mehrere hundert Euro teuer werden.
Teilen: