Vielleicht haben Sie den Begriff schon einmal gehört - wussten jedoch aus dem Stegreif nichts damit anzufangen. Es geht um das Wort "Paraphrase", doch was ist eine Paraphrase? 

Bedeutung der Paraphrase

  • Eine Paraphrase ist eine sinngemäße Umschreibung. Während bei einem Zitat der genaue Wortlaut wiedergegeben wird, ist dies bei einer Paraphrase anders. Hier wird der Inhalt mit eigenen Worten wiedergegeben.
  • Bei einer wissenschaftlichen Arbeit reicht es allerdings nicht, wenn lediglich ein oder zwei Worte zur Original-Formulierung ausgetauscht werden. Im Quellenverweis werden Paraphrasen mit einem "vgl." gekennzeichnet.
  • Wenn Person A zu Person B sagt: "Ich erinnere mich gern an meinen letzten Urlaub im Land XY zurück", dann könnte Person B den Satz so wiederholen, wie sie ihn verstanden hat. "Du fandest das Land also schön". Person A könnte aber nur den Umstand, überhaupt im Urlaub gewesen zu sein, toll finden und sich deswegen gerne daran zurückerinnern. Somit hätte Person B eine nicht ganz richtige Paraphrase aufgestellt.

Welchen Nutzen hat paraphrasieren?

  • Jeder Mensch hat seine eigene Sicht auf die Dinge. Wenn eine effektive Kommunikation stattfinden soll, dann ist gegenseitiges Verständnis unabdingbar.
  • Paraphrasieren ist ein wichtiges Hilfsmittel in der Kommunikation. Damit kann man zeigen, ob man jemanden tatsächlich verstanden hat. Jeder kennt den Satz: "Nein, so habe ich das nicht gemeint", er wurde also falsch verstanden.
  • Wenn Person A etwas erzählt, könnte Person B die Erzählung kurz unterbrechen, um zu erfahren, ob sie ihn wirklich richtig verstanden hat. So entsteht ein lebendiger Dialog, der gegenseitiges Interesse bekundet.

Was ist eine Paraphrase? Schaut man im Duden nach, steht dort, dass es sich um eine Umschreibung eines sprachlichen Ausdrucks mit anderen Wörtern oder Ausdrücken handelt.