Alle Kategorien
Suche

Was ist eine Haftpflichtversicherung? - Eine anschauliche Erklärung

Versicherungen können manchmal unübersichtlich sein. Gerade dann, wenn Sie aufgrund einer Haushaltsgründung neu in dieses Feld hineingeraten. Neben der Rechtsschutz- und Hausratsversicherung, ist auch die Haftpflichtversicherung eine äußerst Essentielle. Doch was hat es damit genau auf sich?

Eine Haftpflichtversicherung sollten Sie unbedingt besitzen.
Eine Haftpflichtversicherung sollten Sie unbedingt besitzen.

Was eine Haftpflichtversicherung ist

  • Eine Haftpflichtversicherung ist im Groben dafür da, Sie gegen Schadensansprüche von Dritten abzusichern. Der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung ist dabei völlig freiwillig. In einem risikoreichen Berufsfeld kann er jedoch Pflicht sein.
  • Derlei Schadensansprüche entstehen dabei zunächst, wenn Sie schuldhaft einen Schaden verursachen.
  • Die Felder der Haftpflichtversicherung können dabei ganz verschieden sein. So muss z. B. vertraglich festgelegt werden, ob Sie die Haftpflichtversicherung auf Verkehr oder andere Bereiche des täglichen Lebens erweitern wollen. Auch hier kann es jedoch sein, dass Sie auf bestimmte Felder angewiesen sein müssen (z. B. im Bereich der Jagd, wenn Sie mit Waffen hantieren).
  • Weiterhin sorgt eine Haftpflichtversicherung dafür, dass ungerechtfertigten Ansprüchen dritter Personen nachgegangen wird, was Sie entlastet. Dieser Schutz liegt normalerweise im Versicherungspaket verankert.
  • Schließlich gibt es nur eine bestimmte Laufzeit für eine Haftpflichtversicherung. Sie müssen diese im Schnitt alle drei Jahre weiterverlängern.
  • Sie sollten sich Ihre Verträge jedoch genau durchlesen. Nehmen Sie diese dafür mit nach Hause und geben Sie diese erst später ab. An Ort und Stelle zu unterschreiben kann Ihnen ansonsten zum Nachteil gereichen.

Wissenswertes zu Nutzen und Kosten

  • Die Kosten einer Haftpflichtversicherung können variieren, was in den meisten Fällen (und im Vergleich zu anderen Versicherungen, wie z. B. einer Rechtsschutzversicherung), dennoch eher gering ausfällt.
  • Die Kosten können Sie dabei monatlich, vierteljährlich oder jährlich begleichen, wobei Sie in letzterem Falle möglicherweise noch ein paar Euro sparen können.
  • Der Großteil der Kosten wird dabei durch den Umfang der Haftpflichtversicherung ermittelt. Je breiter Sie sich versichern lassen und je höher die versicherte Summe ausfallen soll, desto höher werden Ihre Raten für die Versicherung ausfallen.
  • Drücken können Sie diese Raten indes, indem Sie z. B. eine Eigenbeteiligung vereinbaren. Dies bedeutet jedoch, dass im Versicherungsfall zunächst Sie mit einem bestimmten Betrag zur Kasse gebeten werden, bevor der Fall von Ihrer Versicherung aufgenommen wird.
  • In manchen Versicherungen ist es dabei jedoch Brauch, dass nach einer bestimmten Frist ohne Versicherungsfall diese Eigenbeteiligung für den nächsten Versicherungsfall entfällt.
  • Ein Kosten-Nutzen-Verhältnis ist insofern schwer vorherzusehen, da Versicherungsleistungen nie gewollt sind, jedoch vorkommen können. Gerade, wenn Sie Kinder in Ihrem Haushalt haben, sollten Sie jedoch Gebrauch von einer Haftpflichtversicherung machen, um möglichen Schäden und Schadensersatzansprüchen vorzubeugen.
  • Grundsätzlich lässt sich also sagen, dass Sie, auch wenn Sie möglicherweise keinen Versicherungsfall haben und so auf den Kosten Ihrer Raten sitzen bleiben, dennoch eine Haftpflichtversicherung tätigen sollten. Dies hilft einfach dabei, ruhiger zu schlafen.
Teilen: