Alle Kategorien
Suche

Was ist ein Kantor und wie kann ich einer werden?

Chorproben, Gottesdienste und Konzerte - das Aufgebenfeld eines Kantors in einer Gemeinde ist sehr vielfältig. Als Kantor sind Sie in einer katholischen oder evangelischen Gemeinde für die gesamte Kirchenmusik zuständig. Daneben bezeichnet der Begriff Kantor auch den Vorsänger im Gottesdienst.

Kantor ist ein schöner Beruf.
Kantor ist ein schöner Beruf.

Was Sie benötigen:

  • Studium der Kirchenmusik
  • Musikalische Begabung

Wenn Sie in einer evangelischen oder katholischen Kirchengemeinde zum hauptamtlichen Kirchenmusiker bestellt werden wollen, dann führt meist kein Weg am Studium der Kirchenmusik vorbei.

Der Weg zum Beruf des Kantors

  • Wenn Sie erst nach dem Abitur feststellen, dass Sie gerne Kantor werden würden, vorher jedoch noch nie Klavier- oder Orgelunterricht hatten, ist es meist schon zu spät.
  • Um an einer kirchenmusikalischen Hochschule studieren zu können, müssen Sie dort in der Regel eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Diese setzt schon einige musikalische Kenntnisse und Fertigkeiten voraus.
  • Sie sollten also möglichst früh mit dem Klavier- und Orgelunterricht beginnen. Auch sollten Sie schon früh Erfahrung mit Chorgesang und Chorarbeit sammeln. Der Jugendchor einer Gemeinde ist dafür ein guter Ort.
  • Klavier- und Orgelunterricht nehmen Sie am besten auch bei einem Kantor bzw. Kirchenmusiker. Wenn Sie weit genug fortgeschritten sind, gibt es vielleicht die Gelegenheit, Ihren Lehrer im Gottesdienst zu vertreten.

Verschiedene Studienabschlüsse und unterschiedliche Gehälter

  • Als Kirchenmusiker und Kantor werden Sie nicht reich werden. Volle Stellen für hauptamtliche Kirchenmusiker mit dem sogenannten A-Examen, dem höchsten Studienabschluss, sind mittlerweile sehr rar geworden.
  • Auch wenn Sie ein A-Examen vorzuweisen haben, werden Sie sich möglicherweise mit einer schlechter bezahlten "B-Stelle" begnügen müssen, für die auch ein niedrigerer Studienabschluss gereicht hätte.
  • Ihr Gehalt können Sie jedoch möglicherweise durch privaten Orgel- und Klavierunterricht aufbessern.
  • Als Kantor werden Sie allerdings arbeiten müssen, wenn andere Menschen frei haben. Weihnachten und Ostern werden besonders stressige Zeiten sein, und wenn Sie einmal einen Sonntag frei haben wollen, müssen Sie sich Ihre Vertretung meist selbst organisieren.

Kantor bzw. Kirchenmusiker zu werden, bedeutet eine jahrelange intensive musikalische Ausbildung zu absolvieren. Wenn Sie Musik lieben und gerne mit unterschiedlichen Altersgruppen arbeiten, kann es jedoch genau der richtige Beruf für Sie sein.   

Teilen: