Alle Kategorien
Suche

Was ist ein Bundesland?

Ob für das Allgemeinwissen oder für den Politikunterricht, das Wissen um ein Bundesland kann hilfreich sein - gut, wenn Sie bei Prüfungsaufgaben oder Klassenarbeiten die relevanten Informationen parat haben. Was ein Bundesland ist, sollte ebenfalls bekannt sein, damit die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu den Bundesländern erkannt werden.

Deutschland besteht aus insgesamt 16 einzelnen Bundesländern.
Deutschland besteht aus insgesamt 16 einzelnen Bundesländern.

Was ein föderalistischer Staat ist - Informatives zur Bundesrepublik

Ein Land muss nicht immer eine Nation bezeichnen, sondern kann sich sehr wohl auf ein Bundesland beziehen als Bestandteil der Nation.

  • Dabei kommt häufig die Frage auf, was ein Bundesland ist. Nach der föderalen Verfassungsordnung der Bundesrepublik sind die Bundesländer mit einer teilsouveränen Kompetenz ausgestattet. Dieses erlaubt beispielsweise die juristische Regelung länderspezifischer Aufgabenbereiche, die nicht bundeseinheitlich geregelt sind. Beispielsweise ist das Schulsystem der Aufgabenbereich der Länder, während grobe Vorgaben als Rahmengesetzgebung durch den Bund erlassen werden.
  • Deutschland hat insgesamt 16 Bundesländer. Dazu zählen seit der Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland auch seit 1990 Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg sowie Mecklenburg-Vorpommern mit den jeweiligen Hauptstädten des Bundeslandes.
  • Zu den westdeutschen Bundesländern werden Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Bremen sowie Hessen und Nordrhein-Westfalen gezählt. Auch Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und das Saarland stellen jeweils ein Bundesland dar.
  • Relevant bei der Bildung bzw. Regierung des Bundeslandes ist die Landesregierung, wobei die Bezeichnung für Bayern, Thüringen und Sachsen Staatsregierung lautet. Die Landesregierungen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz werden auch als Ministerrat bezeichnet.
  • Die typischen Stadtstaaten Hamburg, Berlin und Bremen hingegen nennen die Landesregierung des Bundeslandes Senat.
  • Die einzelnen Regierungschefs des jeweiligen Bundeslandes werden ebenfalls abweichend voneinander bezeichnet. Die Flächenländer verfügen dabei typischerweise über einen Ministerpräsidenten, während Berlin einen Regierenden Bürgermeister hat. In Bremen sowie Hamburg wird der Regierungschef als Präsident des Senats bezeichnet. Die Stadtstaaten nennen den Regierungschef jeweilig Senator.

Das Bundesland mit weiteren typischen Merkmalen

Das teilsouveräne Bundesland als Gliedstaat der Nation insgesamt verfügt über weitere Eigenschaften.

  • Was ebenfalls von Belang ist für die Souveränität des Bundeslandes gegenüber der Nation im Ganzen, ist, dass die Einwohner der jeweiligen Länder völkerrechtlich betrachtet mit eigenen Kompetenzen und Zuständigkeiten ausgestattet sind.
  • Dieses wirkt sich beispielsweise durch das föderative System in partiellen Unterschieden bei der Bestimmung des Schulsystems aus, wozu beispielsweise die Kultusministerien der Länder die Macht ausüben. Das bedeutet, dass beispielsweise zu unterschiedlichen Zeitpunkten in Nordrhein-Westfalen Schulferien beginnen als in Bayern.
  • Gemäß der Regierungsform aller deutschen Bundesländer sind diese parlamentarische Republiken. Nach dem grundgesetzlichen Homogenitätsgebot nach Artikel 28 GG ist diese Form vorgeschrieben.
  • Jedes Bundesland stellt einen eigenen, abgeschlossenen Teilstaat von Deutschland dar und verfügt über eine eigenständige Legislative mit dem gesetzgebenden Länderparlament, eine Judikative für die Rechtssprechung und über exekutiv tätige Organe wie die Polizei.
  • Ähnlich dem Bundesland werden in der Schweiz die Teilstaaten des Landes als Kanton bezeichnet, wovon es  26 gibt, die ähnlich dem Prinzip der Bundesländer organisiert werden.

Entsprechend sollten Sie sich im Wesentlichen für die Schule merken, dass das Bundesland einerseits eigenständig ist auf Basis der grundgesetzlich festgelegten Kompetenzen. Andererseits sind die Länder in wesentlichen Fragen dem Bund und seinen fachlichen Kompetenzen unterworfen.

Teilen: