Alle Kategorien
Suche

Was ist ein Bootcamp? - Erklärung

„Links, zwo, drei, vier …“ – der Aufenthalt in einem Bootcamp ist beim amerikanischen Militär nichts Ungewöhnliches. Aber was ist ein Bootcamp eigentlich und warum besuchen inzwischen auch Jugendliche diese Camps? Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, lesen Sie den folgenden Artikel.

Stillgestanden - Gehorsam und Disziplin im Bootcamp
Stillgestanden - Gehorsam und Disziplin im Bootcamp

Ein militärisches Bootcamp

  • Ursprünglich bezeichnet ein Bootcamp ein Lager, in dem Anfänger beim amerikanischen Militär eine Grundausbildung absolvieren. Sicherlich kennen Sie Bilder solcher harten Trainingswochen aus dem Fernsehen oder auch aus amerikanischen Spielfilmen. In Filmen wird zwar häufig mit Stereotypen gespielt, dennoch ist der Aufenthalt in einem Bootcamp alles andere als ein Ferienlager. Körperlicher Drill und psychische Erniedrigung kennzeichnen die Strapazen eines Bootcamps.
  • Das Ziel ist es, den individuellen Willen zu brechen. Damit sollen der gemeinsame Antrieb und der Gemeinschaftswille entwickelt und gestärkt werden. Gehorsam und Disziplin sollen den Charakter der Militäranfänger formen und die Unterordnung in der Truppe sowie die Ausführung von Befehlen sicherstellen.

Ein Erziehungscamp ist eine harte Maßnahme

  • Inzwischen ist das militärische Bootcamp auch zum Vorbild für eine spezielle Erziehungsmethode geworden. In diesem Fall können Sie sich unter Bootcamp ein Camp für schwer erziehbare Jugendliche vorstellen, die auf Wunsch ihrer Eltern ein hartes Erziehungsprogramm absolvieren müssen, das an den militärischen Drill erinnert.
  • Der Sinn dieser Maßnahme wird von Pädagogen sehr kritisch diskutiert. Viele Experten befürchten, dass der harte Umgang mit den jungen Menschen zusätzlich deren Gewaltpotenzial erhöht. Ob langfristig ein Erfolg zu erwarten ist, ist deshalb unklar. Häufig handelt es sich um Jugendliche, deren Bedürfnis nach Liebe, Schutz und Geborgenheit schon früh unerfüllt blieb. Deshalb sind die Bootcamp-Gegner meistens der Meinung, dass ein stabiles und geordnetes Umfeld sowie ein respektvoller Umgang mit den schwer erziehbaren Jugendlichen auf lange Sicht bessere Erfolge erzielt.
  • Trotzdem gibt es nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland Befürworter für ein solches Programm. Auf politischer Ebene gibt es zudem Vertreter, die Bootcamps für eine sinnvolle Besserungsmaßnahme im Zusammenhang mit straffälligen Jugendlichen halten.
  • Sollten Sie selbst darüber nachgedacht haben, ob Sie Ihr Kind in ein solches Bootcamp schicken wollen, überlegen Sie sich gründlich, ob die umstrittene Erziehungsmaßnahme förderlich für Ihr Kind ist und welche nachhaltigen Konsequenzen der Aufenthalt auf Dauer für Ihre Eltern-Kind-Beziehung haben könnte.
Teilen: