Alle Kategorien
Suche

Was ist ABS-Kunststoff?

Plaste begleitet Sie in Ihrem täglichen Leben und stellt eine günstige Komponente für eine Vielzahl von Gegenständen dar. Hier kann es auch zu spezielleren Verwendungsweisen kommen, die andere Stoffe erfordern. Ein Beispiel wären ABS-Kunststoffe. Doch was ist damit gemeint?

Kunststoffe spielen in vielen Anwendungsgebieten eine Rolle.
Kunststoffe spielen in vielen Anwendungsgebieten eine Rolle.

Was mit ABS gemeint ist

  • ABS ist eine Abkürzung, die im Bereich der Kunststoffe für Acrylnitril-Butadien-Styrol steht.
  • Bei den jeweiligen Stoffen handelt es sich um technische Kunststoffe, also synthetische Polymere, die zumeist Thermoplaste sind.
  • Die Kunststoffe sind hier also aus den Monomeren Acrylnitril, Butadien und Styrol zusammengesetzt. Somit handelt es sich um Terpolymere.
  • Die Mengenverteilung kann dabei ganz unterschiedlich aussehen, bleibt jedoch in gewissen Grenzen. Acrylnitril hat meist einen Anteil zwischen 15 und 35 Prozent, Butadien einen zwischen 5 und 30 Prozent und Styrol liegt zwischen 40 und 60 Prozent.
  • Der Stoff selbst ist schließlich farblos bis grau, geringfügig dehnbar und bis 100° problemlos belastbar. Ab ca. 220°C schmilzt der Stoff indes, was auch eine Formung im Spritzgussverfahren möglich macht.
  • Auch zu erwähnen sind die hohe Festigkeit und auch die chemische Beständigkeit. In dieser Hinsicht liegen die Vorteile von ABS in der guten Verarbeitung sowie dem geringen Verschleiß.

Die Verwendung dieses Kunststoffs

  • Mit ABS können Metalle oder Polymere beschichtet werden, was zur Verchromung von Oberflächen genutzt wird.
  • Durch die Thermoformung können hierbei Platten und Folien des Kunststoffs hergestellt werden. Auch Motorradhelme, Spielwaren (z. B. Legosteine) oder Musikinstrumente (z. B. Mundstücke von Klarinetten) sowie Sportgeräte (z. B. die Seitenwangen von Snowboards), stellen Anwendungsbereiche dar.
  • Gerade die Auto- und Elektroindustrie profitiert dabei jedoch am meisten von den Eigenschaften des Terpolymers. Dies spiegelt sich in der hohen Verwendung der Thermoplaste von Gehäusen und technischen Geräten wieder.
Teilen: