Alle Kategorien
Suche

Was hilft gegen Mücken im Garten?

Jeder weiß, wie Mücken und Mückenstiche einem das Leben schwer machen können. Es gibt einige Mittel die gegen Mücken im Garten helfen können.

Mücken im Garten: Leichter loszuwerden, als man glaubt.
Mücken im Garten: Leichter loszuwerden, als man glaubt.

Was Sie benötigen:

  • helle Kleidung
  • Anti-Mücken-Lotion
  • Citronellakerzen
  • Tomatenpflanzen
  • Zitronengras
  • Weihrauchpflanzen oder -räucherstäbchen
  • Lavendelpflanzen
  • Minze

Gerade im eigenen (Schreber-) Garten gibt es eine Menge Möglichkeiten, die kleinen Insekten fernzuhalten. Zuerst jedoch die Lösungen, die keinen großen Aufwand erfordern und natürlich auch überall anders funktionieren:

Schnelle Hilfe gegen Mücken

  • Tragen Sie helle Kleidung- Mücken springen eher auf dunkle Kleider an. Achten Sie besonders abends auf die Kleidungsfarbe, denn dann ist die gefährlichste Zeit für Mückenstiche.
  • Benutzen Sie eine Lotion mit Insektenabwehrfunktion. Wenn es schnell gehen soll: Es gibt auch Sprays.
  • Verzichten Sie auf süße Parfüms. Alles, was süß duftet, zieht Mücken an. Deshalb spricht man bei häufig von Stichen geplagten Menschen auch von 'süßem Blut'.
  • Stellen Sie im Garten Teelichte mit Citronella- Duft auf.

 Dauerhaft wirksam gegen Mücken im Garten vorgehen

  • Pflanzen Sie an verschiedenen Stellen in Ihrem Garten  oder in Ihren Balkonkästen Tomatenpflanzen. Mücken mögen den Geruch nicht und halten sich fern.
  • Genau wie Citronella-Duft vertreibt auch Zitronengras die störenden Insekten. Pflanzen Sie es oder stellen Sie kleine Töpfchen damit auf.
  • Auch Weihrauchpflanzen schaffen Abhilfe. Alternativ können Sie auch Weihrauchräucherstäbchen anzünden. Draußen ist der Duft nicht besonders intensiv - zumindest für Menschen.
  • Zu guter Letzt: Auch Lavendenpflanzen oder Minze halten Mücken fern. Achtung: Lavendel wirkt nur in Pflanzenform. Die kleinen Duftsäckchen für den Kleiderschrank sind im Garten wirkungslos.   
Teilen: