Alle Kategorien
Suche

Was hilft gegen Husten und Schnupfen beim Hamster?

Wenn Ihr Hamster Husten und Schnupfen hat, dann sollten Sie das Tier in erster Linie von einem Tierarzt behandeln lassen. Zusätzlich können Sie noch ein Hausmittel nutzen, das ebenfalls gegen die Erkältung hilft.

Wenn der Hamster krank ist, braucht er besonders viel Pflege.
Wenn der Hamster krank ist, braucht er besonders viel Pflege.

Was Sie benötigen:

  • Tierarzt
  • Dampfbad
  • Schüssel
  • Kamilleblüten
  • Thymian
  • Fenchel
  • Lindenblüten

Der Tierarzt hat ein Medikament, das schnell gegen Husten und Schnupfen hilft, damit sich die Erkältung nicht verschlimmern kann.

So hilft der Tierarzt dem Hamster

  • Wenn Ihr Hamster einen kranken Eindruck macht und nicht mehr so agil wie sonst ist, sollten Sie ihn unbedingt zu einem Tierarzt bringen, der ihm hilft. Husten und Schnupfen können sich schnell zu einer Lungenentzündung entwickeln, die für Ihr Haustier tödlich sein kann.
  • In der Regel wird der Tierarzt Ihrem Hamster ein Antibiotikum verabreichen, und wenn nötig, auch einen Abstrich vom Sekret machen. Damit ist es möglich, die auslösenden Bakterien zu erkennen, und so die Krankheit ganz genau zu behandeln.

Inhalieren gegen Husten und Schnupfen

  • Ist der Hamster tierärztlich versorgt, dann können Sie seine Symptome mit einem einfachen Hausmittel zusätzlich lindern, und dem Tier so etwas Erleichterung verschaffen. Das gelingt Ihnen mit einem Dampfbad schnell und einfach.
  • Bereiten Sie aus Kamille, Thymian, Lindenblüten und Fenchel einen Aufguss zu. Stellen Sie die Schale mit dem heißen Kräutersud neben den Käfig, und decken Sie beides mit einem Handtuch ab.
  • So kann der Hamster den heißen Dampf gegen den Husten und den Schnupfen inhalieren, ohne dass Sie ihn aus dem Käfig holen müssen. Der Dampf hilft gegen Verschleimungen und wirkt sich positiv auf seine Beschwerden aus.

Den Hamster richtig versorgen

  • Es ist wichtig, dass Sie den Hamster gerade bei Krankheit gut umsorgen und auch gut versorgen. Reinigen Sie den Käfig regelmäßig und verwenden Sie dabei keine aggressiven Putzmittel.
  • Stellen Sie den Käfig so auf, dass der Hamster mit Ihnen in Blickkontakt bleiben kann. Achten Sie aber darauf, dass das Tier bei Husten und Schnupfen absolut keine Zugluft abbekommen darf, sodass es einen gut geschützten Platz benötigt.
  • Achten Sie auf ausreichend Vitamine und genügend Mineralstoffe für das Tier. Auch eine zu trockene Luft kann die Symptome verschlechtern. Gegen trockene Zimmerluft hilft es, wenn Sie in einem Gefäß im Zimmer einfach etwas Wasser ohne Zusätze verdampfen.
Teilen: