Alle Kategorien
Suche

Was bringt Joggen? - Vor- und Nachteile für Sportmuffel

Joggen ist eine Sportart, die an sich alle Menschen ausüben können. Joggen fördert die Durchblutung und steigert die körperliche Ausdauer. Aufpassen müssen allerdings die Menschen, die Probleme mit den Gelenken haben, denn dann bringt das Joggen nichts.

Joggen ist eine beliebte Art, sich fit zu halten.
Joggen ist eine beliebte Art, sich fit zu halten.

Diese Vorteile bringt das Joggen

  • Joggen hält fit. Durch regelmäßiges Joggen wird Ihre Ausdauer gestärkt und der Körper besser durchblutet. Dies wirkt sich positiv auf Ihre Fitness und Ihre Gesundheit aus. Ihr allgemeines Wohlbefinden wird sich enorm steigern. Dies sollten auch Sportmuffel anregend finden.
  • Sie können in Ihrem eigenen Rhythmus laufen. Es wird Ihnen nicht von einem Trainer vorgeschrieben, wie schnell Sie zu laufen haben. Sie können nach eigenem Ermessen laufen und klein anfangen.
  • Joggen macht glücklich. Beim Joggen, aber auch beim Sport allgemein, werden Glückshormone ausgeschüttet, welche Sie fröhlich stimmen. Nach dem Joggen werden Sie sich wunderbar fühlen, auch wenn Sie erschöpft sind.
  • Sie bewegen sich an der frischen Luft. Sauerstoff tut dem Körper gut und entspannt. Außerdem werden Ihre Abwehrkräfte gesteigert, wenn Sie auch mal bei schlechterem Wetter laufen.
  • Joggen bringt Entspannung. Sie können sich beim Joggen wunderbar entspannen. Gleichzeitig können Sie auch Musik hören, um vom stressigen Alltag abzuschalten.
  • Joggen bringt auch Koordinationstraining. Wenn Sie auf unebenen Böden joggen, wird Ihre Koordinationsfähigkeit verbessert.

Bringt Joggen auch Nachteile?

An sich ist das Joggen für jeden Menschen eine positive Bereicherung. Ein paar Nachteile kann das Joggen dennoch mit sich bringen.

  • Joggen ist nicht immer gelenkschonend. Haben Sie sehr schwache Gelenke oder Knieprobleme, sollten Sie erst einmal nicht joggen. Probieren Sie Wassergymnastik. Diese bringt sehr gelenkschonende Übungen mit sich
  • Wenn das Wetter gar nicht mitspielt, können Sie Ihrer Sportart nicht nachgehen, ohne gesundheitliche Schäden davonzutragen. Natürlich können Sie auch bei schlechtem Wetter joggen. Sie sollten aber ein totales Unwetter vermeiden.
  • Joggen kann in der Dunkelheit gefährlich werden. Gerade Frauen sollten aufpassen, dass ihnen beim nächtlichen Marathon kein Mensch mit bösen Absichten begegnet.
  • Sie können beim Joggen nicht immer essen oder trinken. Eine Trinkflasche stört viele Jogger. Da ist ein Laufband praktischer, da Sie hier immer etwas zu trinken greifbar haben können.

Trotz der wenigen Nachteile sollten Sie das Joggen ausprobieren. Falls Sie gesundheitliche Bedenken haben, sprechen Sie vorher mit Ihrem Hausarzt.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.