Alle Kategorien
Suche

Was brauche ich für die Steuererklärung? - So stellen Sie Ihre Unterlagen zusammen

Die Steuererklärung ist schnell erledigt, wenn die zugehörigen Unterlagen im Vorfeld gut sortiert werden. Auch für den Steuerberater sind bestimmte Unterlagen relevant, wenn Sie Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Was brauchen Sie für die Steuererklärung? - Die Antwort ist denkbar einfach: im Prinzip alle Nachweise über Ihre Einnahmen und Ausgaben!

Ordnen Sie Steuerbelege konsequent ein.
Ordnen Sie Steuerbelege konsequent ein.

Was für die Steuererklärung wichtig ist

  • Prinzipiell brauchen Sie ordentlich erstellte Rechnungen über Ihre jeweiligen Einnahmen und Ausgaben. Auf diesen Rechnungen sollte Ihr Name stehen, das Datum und die Dienstleistung bzw. das Produkt, das Sie bezahlt oder verkauft haben. 
  • Als Privathaushalt brauchen Sie für die Steuererklärung beispielsweise Belege über Handwerkerrechnungen (haushaltsnahe Dienstleistung), Medikamente, Brillen, Zahnersatz und medizinische Therapien (außergewöhnliche Belastungen) und Belege über Kassenbeiträge. Auch der Hausmeister- oder Gartenservice ist als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar und sollte deshalb als Rechnung abgeheftet werden.
  • Zusätzlich sind Rechnungen über Kinderbetreuung oder über Pflegedienstleistungen eines Angehörigen relevant.
  • Zusätzlich brauchen Sie Lohnabrechnungen, Rechnungen über andere Einkünfte (z.B. Nebenverdienst) und auch Belege über eventuelle Pacht- oder Mieteinnahmen.
  • Die jährliche Abrechnung der Bank über Ihre Einkünfte aus Kapitalerträgen ist ebenso wichtig für die Steuererklärung.
  • Was brauchen Sie für die Steuererklärung? - Erstellen Sie sich zu dieser Frage eine Liste, die Sie immer wieder ergänzen können. So haben Sie immer eine Checkliste zur Hand.
  • Heften Sie betreffende Steuerunterlagen eines Jahres in einem separaten Ordner ab. Kleben Sie kleinere Belege auf ein weißes Blatt (z.B. Kopierpapier) und schreiben Sie Datum und Leistung darunter. Ordnen Sie Ihre Ausgaben nach den jeweiligen Feldern, in denen Sie anfallen - etwa nach Ausgaben in den Bereichen Haushalt, Gesundheit, Kinderbetreuung und Ihre Einnahmen.
  • Auch Prospekthüllen können viel Chaos in puncto Steuererklärung vermeiden: Beschriften Sie die Prospekthüllen mit wasserfestem Stift (etwa "außergewöhnliche Belastungen 2011") und ordnen Sie Belege immer entsprechend ein.
  • Selbstständige können zusätzlich Ihre Betriebsausgaben geltend machen. Fahrtkosten, Telefonrechnungen oder auch Materialkosten und die erhobene Mehrwertsteuer fallen darunter.
  • Generell gilt für die Frage, was Sie für die Steuererklärung brauchen: Heben Sie lieber ein paar Belege zu viel auf als umgekehrt und warten Sie mit dem Wegwerfen mindestens bis zum Eingang des Steuerbescheids. Lohnabrechnungen und Kontoauszüge brauchen Sie jedoch bedeutend länger. Auch hier gilt, Originalbelege lieber etwas länger aufzuheben!
Teilen: