Alle Kategorien
Suche

"Was bläht den Bauch auf?" - Wissenswertes zu Lebensmittelunverträglichkeiten

Sie haben Probleme mit einigen Lebensmitteln, die Ihren Bauch aufblähen lassen. Was bläht Ihren Bauch auf? Es gibt einige Tipps und Tricks, die Sie beachten können, um auch diese Lebensmittel in geringen Mengen zu verzehren.

Lebensmittel, die blähen können
Lebensmittel, die blähen können

Was bläht im Magen?

  • Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die sich im Magen blähend bemerkbar machen. Insbesondere sind es Kohlsorten wie Blumenkohl, Weißkraut und folgende Lebensmittel wie Paprika, Zwiebeln (alle Sorten) sowie Knoblauch.
  • Was den Bauch aufbläht bei Ihnen, sollten Sie auf gar keinen Fall roh verzehren. Bei rohen Nahrungsmitteln bläht sich Ihr Magen leichter auf. Dies können Sie durch Verarbeiten, wie zum Beispiel Kochen, verringern.
  • Sie können aber auch einen Blähbauch bekommen, wenn Sie eine Laktoseintoleranz oder eine Fructoseintoleranz haben. Gegen die Laktoseintoleranz können Sie wirken, indem Sie Medikamente (aus der Apotheke) zu sich nehmen.
  • Wenn Sie den Verdacht haben, wenn Ihr Bauch aufgebläht ist, dass dies durch eine Intoleranz zustande kommt, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Dieser kann Ihnen weiterhelfen, indem er Untersuchungen durchführt, um zu klären, ob Sie eine Laktoseintoleranz oder Fructoseintoleranz besitzen.

So wird es bekömmlich für den Bauch

  • Sie können Lebensmittel bekömmlicher bekommen, indem Sie sie zubereiten mit Kräutern und Gewürzen. Die Gewürze und Kräuter sollten so ausgewählt sein, dass diese auch das Blähgefühl bekämpfen.
  • Hierfür eignet sich besonders Kümmel. Diesen können Sie in Kohlgerichten integrieren. Auch Ingwer eignet sich besonders gut, um Blähungen zu vermeiden. Dieser wirkt auch zusätzlich antibakteriell.
  • Um Zwiebeln (alle Sorten) und Knoblauch bekömmlicher zu machen, ist es empfehlenswert, diese nicht roh zu verzehren, sondern anzubraten oder zu schmoren.
  • Um Paprika verträglicher zu bekommen, sollten Sie die Schale vom Fruchtfleisch entfernen, da die Schale für den Körper des Menschen unverdaulich ist.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.