Alle Kategorien
Suche

Was bewirkt Johanniskraut? - Eine Erklärung

Johanniskraut bewirkt im menschlichen Organismus einige Veränderungen - vorausgesetzt ist dabei natürlich eine regelmäßige Einnahme über einen längeren Zeitraum. Hier finden Sie neben einer Auflistung der wichtigsten Anwendungsgebiete auch mögliche Nebenwirkungen.

Der Wirkstoff von Johanniskraut kann gegen Verstimmungen helfen.
Der Wirkstoff von Johanniskraut kann gegen Verstimmungen helfen.

Was der Inhaltsstoff bewirkt

  • Leiden Sie an depressiven Verstimmungen, leichten bis mittelschweren Depressionen oder Angstzuständen, können Sie mit den Inhaltsstoffen von Johanniskraut eine Besserung der Stimmung erzielen.
  • Zudem bewirkt das Johanniskraut auch, dass Sie bei einer ständigen Unruhe und Nervosität wieder ausgeglichener werden.
  • Wenn Sie bei sich eine Schlafstörung oder gar Schlaflosigkeit entdecken, können Sie diese durch die Einnahme von Johanniskraut bekämpfen.

Vorsicht bei der Einnahme von Johanniskraut

  • Die Wirkungsweise von Johanniskraut haben Wissenschaftler in Untersuchungen medizinisch bestätigt. Dennoch sind Präparate aus dieser Pflanze frei verkäuflich zu erhalten. Auf diese Weise können Sie eine Selbstmedikation durchführen, die sich jedoch immer an die Herstellerangaben auf der Verpackung halten sollte.
  • Bei der Einnahme von Johanniskraut ist es wichtig, unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten, denn es können sich durchaus Nebenwirkungen zeigen.
  • Nehmen Sie andere Medikamente, kann es zudem zu bestimmten Wechselwirkungen kommen, die Ihnen der Mediziner aufzeigen kann. Dies gilt beispielsweise für Ovulationshemmer, also das Verhütungspräparat, das in Deutschland unter der Bezeichnung "die Pille" bekannt ist. Nehmen Sie Johanniskraut ein, kann dies die verhütende Wirkung der Pille verhindern, sodass Sie als Frau trotz regelmäßiger Einnahme schwanger werden könnten.
  • Bei starker Sonneneinstrahlung wie etwa im Sommer kann es sinnvoll sein, wenn Sie auf eine Einnahme von Johanniskraut verzichten. Andernfalls ist es möglich, dass sich auf Ihrer Haut helle Pigmentflecken oder Sonnenbrände bilden.
  • Aber auch ohne das Zutun von übermäßiger Sonne kann eine Einnahme zu Hautreaktionen wie Ausschlag führen.

Bei Johanniskraut wie bei jedem anderen Heilmittel gilt, dass Sie verantwortungsvoll damit umgehen sollten. Bewirkt das Präparat unerwünschte Veränderungen an Ihnen, ist es wichtig, dass Sie sich sofort an einen Arzt wenden.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.