Alle Kategorien
Suche

Was bedeutet Valuta?

Sie haben sicherlich schon mal zwei Datumsangaben auf Ihrem Kontoauszug gesehen: Das Buchungsdatum und das Valutadatum. In diesem Fall ist das Valutadatum wichtig, doch was bedeutet es im Detail?

Kreditkarten werden meist mit Valuta abgerechnet.
Kreditkarten werden meist mit Valuta abgerechnet. © Tony_Hegewald / Pixelio

Wann der Begriff Valuta auftaucht

Jeder, der zum Beispiel seine Kontoauszüge aufmerksam betrachtet, wird immer wieder auf den Begriff Valuta stoßen. Dieser wird in den folgenden Situationen verwendet:

  • Beachten Sie, dass Sie bei einer Scheckeinreichung zwei Daten auf dem Kontoauszug stehen haben: Es wird der Tag vermerkt, an dem Sie den Scheck eingereicht haben und es wird ein Datum genannt, das mit Valuta betitelt wird.
  • Gleiches kann auch bei einem ausgeführten Dauerauftrag passieren. Auch dann könnten zwei Datumsangaben vorhanden sein.
  • Bedenken Sie, dass im Grunde genommen dieser Begriff grundsätzlich im Zusammenhang mit Finanzgeschäften auftaucht. Dies bedeutet, dass das Wort auch bei Kreditvergabe oder an der Börse verwendet werden kann.

Dies bedeutet dieses Wort

Valuta bedeutet vereinfacht erklärt: Wertstellung. Eine detaillierte Erklärung lautet wie folgt:

  • Denken Sie an die oben genannte Scheckeinreichung. In diesem Fall wird als Buchungsdatum der Tag angegeben, an dem Sie den Scheck bei der Bank abgegeben haben. Als Valuta wird dann der Tag genannt, an dem Ihnen das Geld gutgeschrieben wurde. Als Differenz liegen in der Regel drei bis vier Werktage vor; diese Tage benötigt die Bank um abzuklären, ob der Scheckaussteller tatsächlich über dieses Vermögen verfügt.
  • Gleiches wird zum Beispiel bei einer Überweisung oder bei einem Dauerauftrag genutzt. Hier kann es passieren, dass die Bank die Überweisung am Nachmittag entgegen nimmt, aber erst am nächsten Tag bearbeitet. In diesem Fall haben Sie dann die Valutastellung am nächsten Tag.
  • Sie können die Valutastellung aber auch anders herum erleben. Wenn Sie Arbeitslosengeld oder Rente erhalten, die am ersten eines Monats ankommen soll, aber ein Wochenende dazwischen liegt, dann wird das Geld erst am Montag verbucht, die Valutastellung lautet aber dann auf den ersten, selbst wenn dieser am Samstag oder Sonntag war.
Teilen: