Alle Kategorien
Suche

Was bedeutet Low-Cost-Zimmer? - Eine Erklärung

Für Menschen, die sparen müssen, aber nicht auf einen Urlaub verzichten wollen, sind Low-Cost-Zimmer eine gute Alternative zum Standard-Hotelzimmer. Aber bedeutet günstiger gleich billig oder schlechtere Qualität? Sie sollten immer genau hinschauen, denn mit dem Begriff aus der Reisebranche können ganz unterschiedliche Dinge gemeint sein.

Günstigere Zimmer müssen nicht schlechter sein.
Günstigere Zimmer müssen nicht schlechter sein.

Bedeutet günstig eine schlechtere Zimmer-Qualität?

  • Low-Cost-Zimmer, manchmal auch als Spartipp-, Best-Price- oder Run-of-the-House-Zimmer bezeichnet, haben ein begrenztes Kontingent im Hotel. Sie liegen in demselben Hotel, das auch teurere Zimmer anbietet.
  • Der geringere Preis ergibt sich zum einen aus einer reduzierten Ausstattung. Dies muss aber nicht zwingend der Fall sein. Oftmals ist die Ausstattung identisch mit der anderer Zimmer. Mit den günstigeren Zimmern sollen Urlauber etwa in der Nebensaison angelockt werden.
  • Sie können immer von einer Mindestausstattung ausgehen. Eine Dusche und WC auf dem Zimmer, regelmäßige Reinigungen und TV sind Mindeststandard und gehören auch in Low-Cost-Zimmer. Jedoch müssen Sie eventuell auf einen Balkon, Klimaanlage, Minibar oder einen Kabelanschluss verzichten. 
  • Zum anderen kann das Hotel die Lage der günstigeren Zimmer selbst festlegen. Dies bedeutet, dass so ein Zimmer ungünstiger liegen kann, etwa in der Nähe der Küche, der Fahrstühle oder der Parkplätze, sodass es zu unangenehmen Gerüchen und lauten Geräuschen kommen kann.

Bei Low-Cost-Buchungen beachten

  • Lesen Sie sich vor der Buchung die Beschreibung des Zimmers samt der integrierten Ausstattung gut durch, damit Sie keine unangenehmen Überraschungen erwarten. Eine fehlende Klimaanlage in einem heißen Land etwa wäre sehr ärgerlich.
  • Sehen Sie sich die Bilder des Zimmers an. Können Sie mit einer reduzierten Ausstattung leben oder legen Sie viel Wert auf gehobenes Interieur? 
  • Kombinieren Sie die Zimmer mit anderen Rabattaktionen, um noch mehr zu sparen, so könnten Sie beispielsweise den Frühbucherrabatt zusätzlich in Anspruch nehmen.
  • Buchen Sie rechtzeitig, da die Kontingente begrenzt sind.
  • Achten Sie darauf, dass für das günstige Zimmer nicht plötzlich weitere versteckte Gebühren anfallen. Lesen Sie das Kleingedruckte und informieren sich über anfallende Gebühren etwa für die Nutzung der Kreditkarte oder die Buchung im Internet. Passen Sie nicht auf, kann aus einem günstigen Zimmer wieder ein teures Zimmer werden.

Ein günstiges Zimmer bedeutet nicht automatisch schlechtere Qualität. Wenn Sie Glück haben, ist Ihr Hotelzimmer ebenso schön wie teurere Räume.

Teilen: