Alle Kategorien
Suche

Was bedeutet der Name Mandy?

Jeder Mensch bekommt kurz nach seiner Geburt einen Namen verliehen. Dieser Name begleitet einen durch das ganze Leben. Doch Namen haben auch immer eine tiefere Bedeutung. So bedeutet auch der Name Mandy etwas.

Mandy ist eine eigenständige Kurzform von Amanda
Mandy ist eine eigenständige Kurzform von Amanda

Der eigene Name begleitet einen durch das ganze Leben. Namen sind nicht einfach Wörter, sondern haben auch eine tiefere Bedeutung.

Was der Name Mandy bedeutet

  • "Mandy" stammt von dem Namen Amanda ab und ist von England nach Deutschland gekommen. "Mandy" war vorerst nur eine englische Kurzform für diesen Namen. Erst später hat "Mandy" sich zu einem eigenständigen Namen entwickelt.
  • Der Name Mandy hat seine Herkunft wie so viele andere Namen aus dem Lateinischen. Er stammt von dem lateinischen Wort "amandus" ab, welches "liebenswürdig" oder "lieblich" bedeutet.
  • So wird dem Namen Mandy die Bedeutung "die Liebenswerte", "die Liebliche" oder "die Liebende" zugeschrieben.
  • Wer den Namen Mandy trägt, darf sechsmal im Jahr Namenstag feiern, und zwar am 6. Februar, 9. Februar, 19. März, 26. Oktober, 7. Juli und 6. März.
  • Es gibt auch eine männliche Form des Namens, welcher "Amando" lautet. Selten heißen auch Männer offiziell "Mandy".
  • In den 1970er und 1980er Jahren wurden vor allem in der DDR viele Kinder "Mandy" genannt. Die meisten deutschen "Mandys" gibt es in Sachsen.

Was die Namensgebung einfacher macht

  • Wer ein Kind erwartet, der muss sich früher oder spät für einen Namen für das Kind entscheiden.
  • Bei den unendlich vielen Namen, die es gibt, fällt das oft schwer.Es gibt Namensbücher, in denen Sie fast alle Namen finden. Wenn Sie dieses etwas durchblättern, finden Sie auf jeden Fall ein paar Namen, die Ihnen zusagen.
  • Auch im Internet können Sie sich Anregungen holen und verschiedene Variationen von Namen entdecken.
  • Wenn Ihnen wichtig ist, was der Name bedeutet, sollten Sie sich darüber in Büchern oder im Internet erkundigen.
  • Eine schöne Idee ist es außerdem, das Kind nach jemandem zu benennen, der einem etwas bedeutet. Dafür sollte man aber nur Namen von Menschen nehmen, bei denen man sich sicher ist, dass die Beziehung zu diesem Menschen halten wird.
  • Sie sollten Ihrem Kind einen Namen geben, der zeitgemäß ist. Altmodische oder extrem außergewöhnliche Namen geben später den Kindern in der Schule Anreize zum Mobbing.
  • Wählen Sie den Namen sorgfältig und lassen Sie sich dabei Zeit. Ein Name lässt sich zwar später noch ändern, allerdings ist das meistens mit viel Zeitaufwand und Geld verbunden.

Jeder Mensch sollte sich mit seinem eigenen Namen identifizieren können, da es etwas ist, das zu einem selbst gehört.

Teilen: