Alle Kategorien
Suche

Warum werde ich nicht schwanger? - mögliche Ursachen

Nicht immer klappt es gleich beim ersten Versuch mit dem Schwanger werden. Viele Frauen befürchten, sie seien damit eine Ausnahme und forschen nach möglichen Ursachen. Doch bevor Sie sich unnötig verrückt machen, sollten Sie schon ein wenig Geduld mit Ihrem Körper haben.

Wenn Sie nicht schwanger werden, könnte es auch an zu viel Stress liegen.
Wenn Sie nicht schwanger werden, könnte es auch an zu viel Stress liegen.
  • Nicht jede Frau wird gleich auf Anhieb schwanger. Das ist eine Vorstellung, die vielleicht in den Köpfen existiert und in Filmen vorkommt, aber in den ersten Monaten nach Absetzen der Verhütungsmethode nicht schwanger zu werden ist nichts Außergewöhnliches. Von Unfruchtbarkeit oder Sterilität spricht man erst, wenn es nach zwei Jahren regelmäßigen Geschlechtsverkehrs immer noch zu keiner Schwangerschaft gekommen ist. Aus dieser Perspektive ist vorschnelle Panik also eher unangebracht und die Frage "warum werde ich nicht schwanger?" ist erst nach zwei Jahren aktuell.
  • Die Gründe warum es nicht klappt mit der Schwangerschaft können vielfältig sein. Oft wird der Fokus nur auf rein körperliche Gegebenheiten gerichtet und der psychische Aspekt außer Acht gelassen. Frauen, die permanent unter starkem Stress stehen, werden aufgrund dessen nicht schwanger. Auch vielleicht bisher unentdeckte psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Essstörungen spielen eine Rolle. Der weibliche Körper ist da ganz pragmatisch: spürt er Notzeiten, wodurch auch immer ausgelöst, fährt er alle unwichtigen Funktionen zurück. Und das ist in diesem Fall zum Beispiel auch ein Schwanger werden. Psychische Ursachen werden gerne unterschätzt. Dabei ist es gerade bei einem unerfüllten Kinderwunsch sehr wichtig kritisch zu hinterfragen, wo die Ursachen liegen könnten. Werden Sie sich auch über Ihre Partnerschaft bewusst. Sind beide Partner nach wie vor überzeugt? Oder ist es der große, langersehnte Wunsch des anderen? Solche Punkte können eine große Rolle spielen.
  • Aus medizinischer Sicht sind einige Faktoren zu beachten. Frauen, die unter dem so genannten PCO-Syndrom, dem polizystischen Ovarialsyndrom, leiden, haben Schwierigkeiten, ohne weiteres schwanger zu werden. Das PCO-Syndrom ist eine Störung im Hormonhaushalt der Frau. Zwar produziert die Frau Eizellen, aber das Hormon, welches die Eizellen reifen lässt und letztendlich einen Eisprung bewirkt, ist zu wenig vorhanden. Wenn es zu keinem Eisprung kommt, kann auch keine Befruchtung statt finden. Frauen, die davon betroffen sind, leiden meistens unter einem sehr unregelmäßigen Zyklus. Ein Frauenarzt kann mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung Klarheit verschaffen und Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, trotz eines PCO-Syndroms schwanger zu werden.
  • Ein weiterer Grund für unerfüllten Kinderwunsch kann eine vorausgegangene, unbemerkte Chlamydieninfektion bei der Frau sein. Bei Frauen verläuft eine solche Infektion in sehr vielen Fällen symptomfrei, sie merken also gar nicht, dass sie sich angesteckt haben. Gynäkologen testen daher in der Regel bei Frauen im entsprechenden Alter regelmäßig auf Chlamydien. Sprechen Sie Ihren Arzt darauf an!
  • Auch massives Unter- oder Übergewicht kann dazu führen, dass Sie nicht schwanger werden. In jedem Fall sollten erst einmal die Ursachen hierfür untersucht werden, bevor Sie weiter vorgehen.
  • Ebenso können Schilddrüsenerkrankungen zu einer veränderten hormonellen Situation führen, die wiederum Auswirkungen auf Ihre Empfänglichkeit hat. Schilddrüsenerkrankungen sind oft familiär veranlagt. Fragen Sie also daher Ihre Eltern und direkten Verwandten, ob bei ihnen eine solche Störung vorliegt und lassen sich dann von einem Arzt durchchecken
  • Nicht immer liegen die Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch bei der Frau. Verminderte Spermienaktivität oder -produktion können zur Folge haben, dass Sie nicht schwanger werden. Ein Urologe kann hierzu Untersuchungen beim Mann durchführen.
  • Auf jeden Fall sollten Sie und Ihr Partner sich beide mit den Ursachen auseinandersetzen und gegebenenfalls von einem Mediziner untersuchen lassen. Nur so können Sie sicher gehen, den Ursachen genau auf den Grund zu kommen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.