Alle Kategorien
Suche

Warum rote Augen bei einem Rausch?

Vielleicht ist es Ihnen bei sich selbst oder bei jemand anderem aufgefallen: Es wird Alkohol getrunken und schon sind rote Augen an der Tagesordnung. Es muss dazu nicht einmal ein Rausch vorhanden sein, aber nach einem oder zwei Bier ist dies möglich. Hierfür gibt es eine relativ einfache Erklärung.

Geweitete Blutgefäße lassen das Auge rot scheinen.
Geweitete Blutgefäße lassen das Auge rot scheinen.

Rote Augen durch Alkohol

  • Alkohol hat auf Ihren Organismus verschiedene Wirkungen. Eine davon ist, dass die Blutgefäße erweitert werden.
  • Sie bemerken dies vielleicht daran, dass Ihnen warm wird. Nach ersten Schlucken wird vielleicht nur der Bauch angenehm warm, später sind auch Ihr Gesicht und insbesondere die Wangen erwärmt.
  • Die Blutgefäße sind geweitet und es kann mehr Blut hindurchfließen. Sowohl an den Wangen als auch im Augenweiß sieht man dies durch Röte.
  • Normalerweise verschwindet die Farbe am nächsten Tag, sodass Sie wieder wie bisher aussehen. Müssen Sie im Rausch allerdings kräftig niesen, kann es passieren, dass durch den erhöhten Druck eines der empfindlichen Äderchen platzt und ein Blutfleck zu sehen ist. Dieser Fleck bildet sich aber ebenfalls zurück.
  • Trinken Sie allerdings mehrmals pro Woche Alkohol, kann es sein, dass die Gefäße dauerhaft geweitet sind und Sie ständig unter roten Augen leiden. Bei Alkoholikern, die langjährig trinken, bemerken Sie vielleicht eine rötlich-blaue Nase, was ebenfalls auf chronisch erweiterte Blutgefäße zurückzuführen ist.

Einen Rausch vermeiden

  • Wenn Sie einen Rausch und rote Augen vermeiden möchten, sollten Sie die Reaktion Ihres Körpers auf Alkohol kennenlernen. Im Laufe der Zeit gelingt dies relativ gut - Sie müssen sich dann nur noch daran halten.
  • Schon nach zwei bis drei Gläsern Bier werden Sie merken, dass Sie redseliger werden. Nüchterne Freunde bemerken wahrscheinlich außerdem, dass Sie sich selbst überschätzen und Ihre Reaktionsfähigkeit nachlässt, während für Sie alles normal erscheint. Da hier eine Gefahr im Straßenverkehr entsteht, dürfen Sie jetzt nicht mehr Auto fahren.
  • Haben Sie mehr als fünf Gläser Bier getrunken, ist die Trunkenheit bemerkbar. Jetzt sieht man Ihnen leicht an, dass Sie betrunken sind. Sie können sich nicht mehr gut bewegen, lassen sich nicht belehren und reagieren eventuell aggressiv.
  • Ein echter Rausch entsteht, wenn Sie mehr als zehn Gläser Bier trinken. Ihr Promillegehalt liegt nun ungefähr zwischen 2 und 3, je nach Gewohnheit. Sie können sich jetzt nur schlecht orientieren und denken sehr langsam. Häufig erinnern Sie sich am nächsten Tag nicht mehr.
  • Trinken Sie jetzt noch weiter, besteht die Gefahr, dass Sie durch eine Alkoholvergiftung sterben.
  • Außerdem gibt es Situationen, in denen Alkohol schneller wirken kann als normalerweise. Das ist zum Beispiel dann, wenn Sie nüchtern trinken oder vorher bestimmte Medikamente eingenommen haben. Lesen Sie immer die Packungsbeilage, da es sonst passieren kann, dass Sie unter Umständen in einen Rausch geraten, den Sie nicht mehr kontrollieren können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.