Alle Kategorien
Suche

Warum machen die Katzen einen Katzenbuckel? - Interessante Informationen über das Verhalten der Tiere

Es gibt verschiedene Gründe, warum Katzen einen Katzenbuckel machen. Die Geste gehört allerdings zur Körpersprache der Tiere und wird daher auch überwiegend Artgenossen gegenüber gezeigt.

Der Katzenbuckel lässt das Tier gefährlich aussehen.
Der Katzenbuckel lässt das Tier gefährlich aussehen.

Was Sie benötigen:

  • Beobachtungsgabe
  • Zeit
  • Geduld
  • Körpersprache

Warum viele Katzen einen Katzenbuckel machen, können Sie in dieser Anleitung lesen.

 

Warum Katzenkinder einen Buckel machen

  • Bei Katzenkindern lässt sich der Katzenbuckel oft sehen. Wenn die Tiere mit den Wurfgeschwistern spielen und toben, dann machen sie oft einen Buckel und fauchen dabei auch.
  • So machen sich die Katzen vor dem Gegner größer und wollen bedrohlich wirken. Die jungen Katzen können so auch lernen, wie sie andere Katzen von sich abhalten können, und wissen dann, wie man sich verteidigen kann.
  • Wenn Sie sich nun fragen, warum die Katzen den Katzenbuckel auch dann machen, wenn Sie mit Ihnen spielen, ist die Antwort ganz ähnlich. Die Tiere versuchen sich im Spiel groß und gefährlich zu machen, setzen diese Körperhaltung dann aber nicht mit Ernst ein.

Der Katzenbuckel unter ausgewachsenen Katzen

  • Wenn sich zwei ausgewachsene Katzen streiten, dann bleibt es oft nicht nur beim Fauchen. Viele Katzen fangen an zu fauchen und machen dabei auch einen Katzenbuckel. In der Regel stellen sich dann auch die Haare auf.
  • Wie beim Spielen der Katzenkinder wirken die Tiere so noch größer, wodurch sie ihrem Gegenüber Angst einflößen und ihn vertreiben wollen.
  • Oft macht das Tier aber auch einen solchen Buckel, wenn es sich erschrocken hat. Sobald die Katze aber merkt, dass keine Gefahr da ist, verschwindet er sofort wieder.

Das Verhalten gehört zur Sprache der Tiere

  • Wenn Ihre Katzen sich mit anderen Katzen streiten, dann wird der Katzenbuckel zur Abwehr eingesetzt. Sie können dann auch das Fauchen hören und die aufgerichteten Haare erkennen.
  • Warum aber macht Ihre Katze das Gleiche, wenn sie bei Ihnen schmusen kommt? Dann machen viele Tiere zwar auch diesen Buckel, meinen die Geste dann aber nicht böse. Sie stellen sich einfach etwas höher durch den Buckel und kommen so eher an Ihre streichelnde Hand oder können sich mit dem Körper besser an Ihnen reiben, um zu schmusen.

Der Katzenbuckel gehört zur Körpersprache Ihrer Stubentiger und kann böse, aber auch sehr lieb gemeint sein. Sie erkennen dies immer an der Situation und dem restlichen Verhalten der Katzen.

Teilen: