Alle Kategorien
Suche

Warum ist mein Computer so langsam geworden? - So wird er wieder flott

Wenn der Computer plötzlich langsam wird, kann das viele Ursachen haben. Die Festplatte kann am Ende der Kapazität angelangt sein. Ein Virus kann sich im System eingenistet haben. Möglich sind auch zu viele leistungsbeanspruchende (sichtbare und unsichtbare) Programme. Einige Tipps können dabei helfen, das System wieder zu beschleunigen.

Läuft das System rund, macht das Surfen Spaß.
Läuft das System rund, macht das Surfen Spaß.

Wer jeden Tag seinen Computer benutzt, Daten rauf- und runterlädt, sich aber nicht direkt um Wartung oder Sicherheit seines Systems kümmert, der wird nach einiger Zeit feststellen, dass Prozesse vielfach langsamer ablaufen.

Warum läuft der Computer langsam - was ist passiert?

Computer werden mit der Zeit langsamer. Das ist nichts Neues. Viele Ursachen sind bekannt. Eine Systemüberprüfung (Datenmüll, Virenbefall, unnötige Programme und Hintergrunddienste) sollte mit weiteren Wartungsaufgaben (Defragmentierung, Auslagerung von Dateien) einhergehen.

  • Im Internet lesen Sie immer wieder von Programmen, die das Lösen von Systembremsen versprechen. Computer-Tuning nennt sich das. Nicht in jedem Fall halten sie ihr Versprechen, vor allem wenn es um das Löschen von Registry-Einträgen geht. Sind plötzlich auch wichtige Einträge gelöscht, läuft das System noch schlechter. Das Windows-Betriebssystem nimmt Systemeingriffe übel. Ohne eine Systemreparatur bleiben Schäden und Probleme dauerhaft bestehen. 
  • Man sollte also immer wissen, was man tut und was man sich auf den Rechner lädt. Sind Sie sich nicht sicher, fragen Sie einen Fachmann. Auch mithilfe des Internets (Foren, Support) können Sie viele Dinge selbst in Angriff nehmen. Alles was Sie dabei einmal lernen, werden Sie beim nächsten Mal, wenn der Computer langsamer wird, wieder einsetzen können.

So lösen Sie Systembremsen 

  • Wenn ein Computer langsamer wird, hat das immer mit zu viel Datenmüll zu tun. Wenn die Festplatte zu 90 Prozent voll ist, müssen Sie für neuen Speicherplatz sorgen. Löschen Sie unnötige Dateien. Sichern Sie wichtige Daten auf einer externen Festplatte.
  • Datenmüll kann auch von Viren und Trojanern verursacht werden. Führen Sie einen Virenscan durch. Möglicherwiese finden Sie hier die Ursache, warum Ihr Computer plötzlich langsamer geworden ist. 
  • Den Rechner soll nur ein Echtzeitvirenscanner schützen. Vor allem wenn es um das Löschen von Registry-Einträgen geht. Sind plötzlich auch wichtige Einträge gelöscht und das System läuft noch schlechter, deaktivieren Sie entsprechende Mehrfachprogramme.
  • Schauen Sie in den Taskmanager. Dort können Sie feststellen, welches Programm wie viel CPU-Kapazität beansprucht. Mitunter werden Sie eine große Überraschung erleben, welche Hintergrundprogramme die CPU beanspruchen. Ein Programm treibt möglicherweise die CPU-Leistung selbst bei geschlossenem Webbrowser auf mehr als 80 Prozent. Nach dem Deaktivieren sinkt die CPU wie durch ein Wunder auf unter 10 Prozent. Das wirkt sich übrigens auch positiv auf die CPU Temperatur aus. 
  • Prüfen Sie, ob der Windows-Index-Dienst in der Standard-Ansicht läuft und vorgesehene Ordner indizieren darf. Ist der Index-Dienst deaktiviert, dauert die Suche nach einer bestimmten Datei natürlich auch etwas länger. Sie sehen das am langsamen grünen Fortschrittsbalken.

Tipp: Haben Sie die Festplatte bereits einmal defragmentiert? Wenn nicht, sollten Sie das tun. Helfen kann Ihnen bei einem älteren Betriebssystem beispielsweise Diskeeper. Ab Windows Vista ist eine Defragmentierung im Betriebssystem enthalten.

Teilen: