Alle Kategorien
Suche

Warum heißt der Dickdarm Dickdarm? - Das Organ unter die Lupe genommen

Das menschliche Verdauungssystem besteht aus vielen Organen, die abgestimmt zusammenarbeiten. Es gibt den Magen, den Dünndarm und den Dickdarm. Aber warum heißt der Dickdarm Dickdarm?

Hier findet im menschlichen Körper die Verdauung statt.
Hier findet im menschlichen Körper die Verdauung statt.

Eine Erklärung, warum der Dickdarm so heißt

  • Der Verdauungstrakt des Menschen besteht aus mehreren Organen, die sich in ihren Funktionen ergänzen und unterstützen.
  • Hierzu gehört auch der menschliche Darm. Dieser misst eine Gesamtlänge von etwa 4,5 bis 5 Metern.
  • Die gesamte Länge des Darm liegt im Bauchraum. Der Darm ist sehr geschlingelt. Doch diese beträchtliche Anzahl von Metern gliedert sich in verschiedene Abschnitte.
  • Direkt an den Magen schließt der Dünndarm an. Dieser ist etwa 3 bis 3,5 Meter lang. Dieser hat ungefähr einen Durchmesser von 2 Zentimetern.
  • Hierauf folgt der Dickdarm, der etwa 1,5 Meter lang ist. Er hat Durchmesser von ungefähr sechs Zentimetern. Der Dickdarm heißt in der Fachsprache auch Kolon.
  • Warum der Dickdarm nun Dickdarm heißt, kann durch den Aufbau des Verdauungsorgans abgeleitet werden. Der Dickdarm ist deutlich dicker als der Dünndarm und wesentlich kürzer.

Die Aufgaben der einzelnen Abschnitte

  • Jedes Organ übernimmt bei der Verdauung bestimmte Aufgaben.
  • Die Verdauung beginnt schon im Mund. Hier wird die Nahrung zerkleinert und durch den Speichel teilweise zersetzt. Der Speichel dient zusätzlich dazu, die Nahrung "rutschig" zu machen, damit diese besser die Speiseröhre hinuntergleitet.
  • Die Speiseröhre dient als Transportweg für die Nahrung. Die Nahrung gelangt durch diese in den Magen.
  • Im Magen angekommen wird die Nahrung hier mit dem Magensaft vermengt. Des Weiteren sorgt der Magen dafür, dass die verschiedenen Nahrungsbreie die gleiche Temperatur bekommen. Im Magen wird der Nahrungsbrei geschichtet und gespeichert. Der Magen gibt den Brei portionsweise durch Muskelbewegungen an den Dünndarm weiter.
  • Nach dem Magen folgt der Dünndarm. Dieser hat die Aufgabe, den Nahrungsbrei in einzelne Bestandteile zu zerlegen. Im Dünndarm erfolgt auch die lebenswichtige Aufnahme dieser wichtigen Nahrungsbestandteile. Diese werden von hier in das Blut weitergeleitet. Hierzu gehören zum Beispiel Eiweiße, Kohlenhydrate, Vitamine und Fette. Im Dünndarm ist der Nahrungsbrei noch sehr flüssig.
  • Nach dem Dünndarm gelangt der Rest des Nahrungsbreies in den Dickdarm. Dieser hat die Aufgabe, die Verdauungssäfte wieder aus dem Nahrungsbrei zu filtern. Diese werden über das Blut dann wieder zu den Organen transportiert, die diese verwenden.
  • Im Dickdarm wird der Nahrungsbrei auch angedickt, sodass er zu festem Stuhlgang wird. Auch dies ist ein Grund, warum der Dickdarm Dickdarm genannt wird.

Eine generelle Definition warum der Dickdarm so genannt wird gibt es nicht. Die Namensgebung stammt vermutlich aus der Aufgabe und dem Aufbau.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.