Alle Kategorien
Suche

Warum brennt Stahlwolle?

Um ein Feuer entstehen zu lassen bedarf es unbedingt Sauerstoff, da dieses Gas zu den drei Dingen zählt, die ein Feuer unbedingt benötigt; die da wären: Sauerstoff, Brennmaterial und Wärmeenergie. Die damit in Gang gesetzte Kettenreaktion, ist der der Grund, warum ein Material wie Stahlwolle brennt.

Stahlwolle: feiner lässt sich Stahl wohl kaum verarbeiten.
Stahlwolle: feiner lässt sich Stahl wohl kaum verarbeiten.

Die große Oberfläche erklärt warum Stahlwolle brennen kann

  • Eigentlich kann man mit Fug und Recht davon ausgehen, dass Metall an sich nicht brennt. Jedoch muss man diese Aussage revidieren, wenn man dem Metall zu einer großen Oberfläche verhilft, indem man es zu Stahlwolle verarbeitet. Benötigt es im festen Zustand den Einsatz großer Wärmeenergie, um Stahl zum Glühen zu bringen oder es gar zu schmelzen, so ist es in der Form von Wolle, also dünnen feinen Fasern, weniger schwierig, diese zum Glühen oder Glimmen zu bringen. Dies liefert auch die Begründung, warum in diesem Fall dazu die Energie einer  9-Volt-Batterie vollkommen ausreicht.
  • Da Metall in der Form von Stahlwolle mit verhältnismäßig sehr viel Sauerstoff in Berührung kommt - welches die Verbrennung erst ermöglicht und daher für jedes Feuer unabdingbar ist -, ist hier wesentlich weniger Energie erforderlich, um eine Verbrennung in Gang zu setzen. Man spricht hier von einer exothermen Reaktion.
  • Nimmt eines der drei erforderlichen Grundbedingungen für ein Feuer rapide ab, so stellt dies die Begründung dar, warum es erlöschen wird.

Durch eine exotherme Reaktion brennt selbst Stahl

  • Hierbei handelt es sich um einen Energie freisetzenden chemischen Vorgang, zu dessen In-Gang-Kommen es eines einmaligen geringen Startimpulses in Form von Energie bedarf. Der eigentliche Prozess läuft dann ohne weitere Energiezufuhr ab. Dies funktioniert aus dem Grunde, weil ein stabiler Zustand, beispielsweise durch das Zuführen eines Stromimpulses, in einen instabilen Zustand verbracht wird und somit eine chemische Reaktion heraufbeschwört.
  • Wenn Sie sich den Verbrennungsvorgang an sich anhand von beispielsweise einem Stück Holz etwas genauer ansehen, werden Sie erkennen können, dass es im eigentlichen Sinne nicht das Holz ist, das zum Brennen gebracht wird, sondern vielmehr sind es die gasförmigen Ausdünstungen dieses Materials, die durch das Anhalten einer offenen Flamme entzündet werden. Nach in etwa dem gleichen Prinzip, ist es daher möglich zu erreichen, dass Stahlwolle brennt.
Teilen: