Alle Kategorien
Suche

Wartezeit aufs Studium sinnvoll nutzen - so gelingt's

Wer sich für einen begehrten Studienplatz (Medizin, Jura, Psychologie etc.) bewirbt, kann nur bei einem ausgezeichneten Schulabschluss sicher sein, eine Zulassung zu erhalten. Die Zahl der Studienplätze ist begrenzt und sie werden nach dem Leistungsprinzip vergeben. Vor allem Bewerbern mit durchschnittlichen Leistungen droht eine Wartezeit aufs Studium.

Unterwegs zum nächsten Auslandspraktikum
Unterwegs zum nächsten Auslandspraktikum

Eine Vielzahl von Studiengängen ist entweder mit erstklassigen Schulabschlüssen oder nur nach langen Wartezeiten studierbar. Doch auch wer nach dem Abitur freiwillig eine Auszeit nimmt, bekommt unter Umständen ein Wartesemester angerechnet.

Wartezeit überbrücken - vor dem Studium eine Ausbildung machen

Karriereberater empfehlen Ihnen, wenn Sie eine Wartezeit überbrücken müssen, nach Möglichkeit einen Bezug zum Studium oder Beruf herzustellen.

  • Die Wartezeit auf Ihr favorisiertes Studium kann durchaus mehrere Semester dauern. Können Sie nicht mit dem Numerus clausus der Besten mithalten, bleibt Ihnen nur die Hoffnung über die Wartesemesterregelung den von Ihnen gewünschten Studienplatz zu erhalten.
  • Auch wenn eine Wartezeit auf ein Studium nicht unbedingt wünschenswert ist, bieten sich Ihnen jede Menge Gelegenheiten, diese Zeit sinnvoll zu verbringen. 
  • Mit einem Auslandsaufenthalt, Dienst bei der Bundeswehr, Einsatz als Rettungssanitäter oder einer Berufsausbildung lässt sich ein kommendes Studium gut vorbereiten.

Wenn Sie sich für ein Medizinstudium bewerben, gehören Sie möglicherweise zu den etwa 45.000 Bewerbern ohne Studienplatz. Nutzen können Sie die Wartezeit vor Ihrem Medizinstudium beispielsweise mit einer Ausbildung zum Rettungssanitäter. Das erleichtert Ihnen außerdem den Studieneinstieg nach den Wartesemestern.

Lücken im Lebenslauf lassen sich mit Auslandsaufenthalt vermeiden

Eine Wartezeit vor dem Studium können Sie vielfältig zur Studienvorbereitung nutzen. Zur Überbrückung stehen Ihnen auch staatliche Programme, wie etwa ein freiwilliges Ökologisches Jahr zur Auswahl.

  • Nach dem Abitur einen Auslandsaufenthalt zu machen, ist als Wartezeitüberbrückung oder auch zu Ihrer Selbstfindung eine gute Wahl.
  • Für Ihren Auslandsaufenthalt haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können eine Sprachreise, ein Auslandspraktikum oder eine Work and Travel-Reise unternehmen. In Betracht ziehen können Sie auch ein Au-Pair-Jahr oder die Mitarbeit bei einem Freiwilligendienst.
  • Kehren Sie nach einem Jahr im Ausland nach Deutschland zurück und Sie sprechen eine Fremdsprache perfekt, ist das für Ihren späteren Lebensweg von Vorteil.
  • Eine Wartezeit aufs Studium führt nicht zwangsläufig zu einer Lücke in Ihrem Lebenslauf. Sie können selbst eine Auslandsreise gut verkaufen, indem Sie darstellen, was Sie dabei lernen konnten.

Wenn Sie eine Wartezeit für ein Studium unbedingt vermeiden möchten, bewerben Sie sich nach einer Absage bei einer deutschen Universität einfach im Ausland.

Teilen: