Alle Kategorien
Suche

Wartburg 312 als Cabrio kaufen - Wissenswertes über den Oldtimer

Der Wartburg 312 wurde in den 1960er Jahren in der DDR gebaut. Er folgte auf den sehr beliebten Wartburg 311 und wurde vom 353er Modell abgelöst. Das Auto wurde als Limousine, als Kombi und als Cabrio gebaut. Letzteres gilt heute im Besonderen als Kult und erzielt in gutem Zustand hohe Preise.

Trabbi und Wartburg waren die einzigen in der DDR produzierten Fahrzeuge.
Trabbi und Wartburg waren die einzigen in der DDR produzierten Fahrzeuge.

Wenn Sie in der ehemaligen DDR aufgewachsen sind oder sich für alte Autos interessieren, kennen Sie sicher die 312er-Version des Wartburg. Dieser wurde ab 1965 gebaut und war auch als Cabrio erhältlich. Sie bekommen das Fahrzeug auch heute noch als Oldtimer. Im Originalzustand ist es auf der Straße ein echter Hingucker.

Der Wartburg folgte auf den beliebten F9

  • Der Wartburg wurde von 1956 bis 1991 im Automobilwerk Eisenach gebaut. Seinen Namen bekam er von der gleichnamigen Burg, auf der Martin Luther seinerzeit die Bibel übersetzte. Diese befindet sich ebenfalls in Eisenach auf einem Berg, der zum Thüringer Wald gehört.
  • Das Fahrzeug löste den nach dem Krieg in der DDR überaus beliebten F9 ab. Die ersten Modelle liefen im Jahre 1956 vom Band und trugen den Namen Wartburg 311. Auch dieses Fahrzeug war in den drei Modellvarianten Kombi, Limousine und Cabrio erhältlich.

Das Modell 312 erschien zeitgleich mit dem ersten Modell 353

  • Der Wartburg 312 erschien zeitgleich mit dem Nachfolger 353 im Jahre 1965. Es gilt als Übergangsmodell und wurde nur ein Jahr produziert. Dementsprechend wenige wurden für den Straßenverkehr zugelassen. Das Cabrio gilt als ausgesprochene Rarität. Wenn Sie ein solches Modell suchen, müssen Sie je nach Zustand mit einem höheren Preis rechnen.
  • Das Fahrzeug besitzt bereits das Fahrwerk des 353er Modells, was Sie inbesondere an den kleineren Rädern erkennen. Die Karosserie ist hingegen baugleich mit der des Modells 311.

Das Cabrio hat ein Stoffverdeck, das manuell zurückgeklappt wird. Beim Gebrauchtkauf sollten Sie dieses Verdeck unbedingt auf Dichtheit überprüfen. Sie können es von einem Sattler erneuern lassen, wenn es undicht ist, jedoch ist dies mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden.

Teilen: