Alle Kategorien
Suche

Wanzenstich mit Hausmitteln behandeln

Wenn man etwas von einem Wanzenstich hört, beginnt man sich gleich zu kratzen. Allein die Vorstellung ist schon eklig. Nur kann es jeden treffen. Dies hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Leider nimmt der Paratsitenbefall immer mehr zu. Gerade dann sollte man gewappnet sein und nicht überreagieren.

Wanzenstiche können natürlich behandelt werden.
Wanzenstiche können natürlich behandelt werden.

Was Sie benötigen:

  • Lavendelöl
  • Rhus toxicodendron
  • Urica urens
  • Schüssler Salz Nr. 3

Warum es immer häufiger Wanzenstiche gibt

  • Allein schon der Gedanke an Wanzen löst spontanen Juckreiz aus. Leider kommen diese Parasiten immer häufiger vor. Das liegt daran, dass die früher eingesetzten Pestizide, die gegen alle Arten von Wanzen eingesetzt wurden, mittlerweile verboten sind. Hinzu kommt, dass viele Wanzenarten gegen verschiedene Chemikalien bereits resistent sind.
  • Immer häufiger werden Bettwanzen in Hotels gesichtet. Diese kleinen Blutsauger verstecken sich tagsüber in kleinsten Ritzen und kommen erst nachts heraus, da sie nachtaktiv sind. Bettwanzen sind Blutsauger und können sich in der Nähe von Mensch, Haustier, Fledermäusen und Vögeln aufhalten.
  • Ihr Speichelsekret führt nach dem Biss zu Juckreiz, jedoch nicht gleich, da der Speichel leicht betäubend wirkt. Ein großflächiger Befall kann bis hin zu Sehstörungen führen. Leider können die Wanzen auch Krankheiten übertragen.

Einfache Mittel gegen Wanzenstiche

  • Um die Wanzen aus dem Haus zu bekommen ist der Anruf beim Kammerjäger nötig.
  • Gegen den Juckreiz der Wanzenstiche hilft Lavendelöl, das Sie in diesem Fall sogar unverdünnt auftragen können. Jedoch verwenden Sie bitte das ätherische Öl nur in kleinsten Tropfenmengen.
  • Gegen den Juckreiz helfen innerlich die homöopathischen Mittel Urtica urens und Rhus toxicodendron.
  • Äußerlich hilft auch das Schüssler Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12. Lösen Sie davon mehrere Tabletten auf und vermischen diese mit etwas Wasser zu einem dicken Brei. Damit bestreichen Sie die betroffenen Hautstellen. Sie können zusätzlich noch zur besseren Wirkung die Schüssler Salze einnehmen.
  • Was Sie unbedingt bei Wanzenstichen tun sollten, ist zu kühlen. Dazu verwenden Sie Kühlpacks, feuchtkalte Tücher oder Eiswürfel.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.