Alle Kategorien
Suche

Wanne für Hasenstall - so gelingt der Einbau

Mit einer Wanne für den Hasenstall erleichtern Sie sich nicht nur das Säubern, sondern haben gleichzeitig auch einen guten Schutz für den Boden im Käfig. Sie können diese Schalen nachträglich anbringen, und dazu zwischen verschiedenen Modellen und Größen wählen.

Eine Wanne hält den Stallboden sauber.
Eine Wanne hält den Stallboden sauber.

Was Sie benötigen:

  • Plastikwanne
  • Zinkwanne
  • Maße
  • Schutzlack
  • Streu

Eine Wanne für den Hasenstall schützt das Holz und erleichtert Ihnen die Arbeit.

Die passende Wanne für den Einbau finden

  • Im Handel bekommen Sie fertige Ställe zu kaufen, in denen bereits eine Wanne mit eingebaut ist. Haben Sie aber bereits einen Hasenstall oder sogar eine selbst gebaute Unterkunft für die Tiere, dann können Sie diese natürlich auch nachrüsten.
  • Um das passende Modell zu finden, müssen Sie zuerst die genauen Maße ermitteln. Dazu messen Sie im Inneren des Stalls die Breite von der einen zur anderen Wand. Danach messen Sie die genaue Tiefe aus, also von vorne nach hinten. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass sich die Stalltüre noch gut schließen lässt.

Modelle aus verschiedenen Materialien

  • Eine Wanne für den Hasenstall bekommen Sie in verschiedenen Ausführungen. Einfache Modelle, die in der Regel auch etwas kostengünstiger sind, werden aus Plastik hergestellt. Dieses ist zwar robust und hält Nässe zuverlässig vom Boden fern, kann aber im Winter und bei Frost leicht hart werden, wodurch das Material brechen kann.
  • Länger haltbar, aber auch preislich etwas teurer, sind Modelle aus sogenanntem Zinkblech. Diese bekommen Sie auch in vielen verschiedenen Größen fertig zu kaufen. Auch hier müssen Sie vorher wieder die Maße nehmen. Achten Sie gut darauf, denn im Vergleich zu Plastik lässt sich die Zinkwanne in keinster Weise verbiegen.

So gelingt Ihnen der Einbau

  • Der Stallboden ist die Fläche, die in Ihrem Hasenstall am stärksten beansprucht wird. Deswegen sollten Sie den Boden immer aus einer durchgehenden Platte und nicht aus einzelnen Brettern bauen.
  • Danach versiegeln Sie den Boden und die seitlichen Teile bis zur Höhe der neuen Wanne. So ist gewährleistet, dass wirklich keinerlei Flüssigkeit in das Holz dringen kann. Haben Sie das gemacht, müssen Sie diese einfach in den Stall schieben.
  • Vergewissern Sie sich, dass sie mit der hinteren Wand bündig steht. Schieben Sie die Kotschale so lange hin und her bis sie sich vollkommen in den Stall eingefügt hat und sauber mit beiden seitlichen Wänden abschließt.
  • Nun geben Sie wie gewohnt Streu hinein und Ihre Hasen können wie immer ihr Geschäft verrichten. Zum Säubern ziehen Sie die Schale einfach heraus, können das Einstreu auskippen, die Schale feucht auswischen und dann wieder neu befüllen.
Teilen: