Alle Kategorien
Suche

Wann vertikutieren? - So pflegen Sie Ihren Rasen

Ein schöner Rasen ist ein Blickfang. Egal, ob Ihre Kinder auf dem Rasen spielen, oder Sie entspannt auf ihm relaxen. Ein gepflegter Rasen lädt immer zum Verweilen ein. Doch eine grüne, dichte Wiese braucht das richtige Maß an Pflege. Vertikutieren gehört zu diesen Pflegemaßnahmen. Lesen Sie hier, wann Sie Ihren Rasen am besten "lüften".

Gepflegter Rasen ist wie ein Teppich.
Gepflegter Rasen ist wie ein Teppich.

Wann Sie den Rasen auflockern sollten

Das Frühjahr ist die richtige Jahreszeit, um Ihren Rasen auf Vordermann zu bringen. Wenn der letzte Schnee geht und kein Frost mehr ist, sollte bereits mit der alljährlichen Pflege des Rasens begonnen werden.

  • Zu beachten ist, dass der Vorgang des Vertikutierens nicht allein vorzunehmen ist, sondern in einer Reihe von Pflegemaßnahmen für Ihren Rasen steht.
  • Zuerst sollten Sie Ihren Rasen kalken. Kalk macht den Boden basisch, tötet Moos und anderes Unkraut ab und lässt es braun werden. Wichtig ist hierbei, dass im Anschluss genügend Wasser in den Boden gelangt. Doch wann ist die beste Zeit? Optimal klappt der Vorgang, wenn Sie den Kalk auf die letzten Schneereste geben. Mit dem Schmelzwasser gelangt der Kalk in den Boden und kann wirken.
  • Circa 2 Wochen später sollten Sie vertikutieren.
  • Weil Ihr Rasen nach dem Vertikutieren stark mitgenommen ist, sollten Sie danach düngen. Beachten Sie dabei, dass auch hierfür im Anschluss unbedingt Bewässerung nötig ist, damit Ihr Rasen nicht verbrennt.
  • Wenn Sie mögen, können Sie Ihren Rasen in der Wachstumsphase auch einmal gegen Unkraut spritzen. Lassen Sie sich dabei im Baumarkt über ein geeignetes Mittel beraten. Nach der Behandlung sollte es mindestens 3 Tage nicht regnen.

Der Vorgang des Vertikutierens

Wann Sie Vertikutieren ist nicht nur eine Frage der Jahreszeit, sondern auch der richtigen Reihenfolge.

  • Wenn Sie vor dem Vertikutieren den Rasen gekalkt haben, sind alte Grasteile und Moos bereits braun.
  • Vertikutiert werden sollte im Frühjahr, kurz, nachdem die Wiese erwacht ist. Dazu sollte der Rasen trocken sein, da er sonst unnötig aufgerissen wird!
  • Der Vertikutierer entfernt sowohl die abgestorbenen Gras- und Moosteile und lockert auch den Rasen auf, indem er kleine Schlitze in die Erde einfügt.
  • Für die besten Ergebnisse vertikutieren Sie Ihren Rasen horizontal und vertikal. Wenn Sie nun auf der Wiese stehen, können Sie deutlich auf die Erde sehen.
  • Möglicherweise möchten Sie noch mal vertikutieren, um erneut gewachsenes Unkraut zu entfernen. Das sollten Sie spätestens im Hochsommer tun, da sich im Herbst der Rasen vor der Winterpause nicht genügend erholen kann. 
  • Vertikutieren Sie nicht mehr als 2 x pro Jahr.
Teilen: